New Light Choir – VOLUME II

-

New Light Choir – VOLUME II

- Advertisment -

new light choirPlacebo-Gesang trifft auf den Spirit der 70er, sehr frühe Rush und ein wenig Punk.

Gerne kategorisiert der Mensch – und insbesondere im Musikbereich. Nur bei den beiden Musikern von New Light Choir aus North Carolina gestaltet es sich als schwieriges Unterfangen, da sie in diverse Schubladen passen und dann auch wieder nicht. Vielfältiges erklingt auf dem Zweitwerk von John Niffenegger, dem Sänger, Gitarrist und Basser in Personalunion, sowie Schlagzeuger Chris Dalton. Düsteres, Heavyness und ein wenig Morbidität können als Bindeglieder der einzelnen Nummern herhalten. ›New Light October‹ und ›Higher Fire‹ treffen rockig und schnell auf beinahe Poppiges bei ›December Flying‹ sowie auf Schwermütiges in ›All I Need‹. Über allen Titeln wabert ein wenig die psychedelische Erinnerung an die 70er Jahre. Die markante Stimme Niffeneggers die wie eine kratzende Variante des Placebo Frontmanns Brian Molko wirkt, veredelt die rauen und ruppigen Melodien zu interessanten Musikstücken. Monotonie stellt sich zu keiner Zeit ein, allerdings bekommt sie bei einer Spielzeit von knapp 35 Minuten auch keine Chance dazu.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Black Sabbath: Reissue von TECHNICAL ECSTASY

Am 1. Oktober erscheint eine Neuauflage von Black Sabbaths siebtem Studioalbum. Die Deluxe-Edition von TECHNICAL ECSTASY wird es einmal...

Zeitzeichen: Lemmy Kilmister – The Wörld Is Yours

Ein paar Monate, nachdem Lemmy rausflog, wurde er bei einem Pink-Fairies-Auftritt im Londoner Marquee gesehen. Als guter Freund der...

Werkschau: Pink Floyd

Genau genommen dauert die kreative Blüte der britischen Progrock-Supergroup Pink Floyd nur acht Jahre und umfasst die Alben MEDDLE...

Guns N‘ Roses: Live-Debüt eines „neuen, alten“ Songs

"Hier habt ihr ihn zuerst gehört, diesen neuen Song von Guns N' Roses", meinte Axl Rose bei einer jüngsten...
- Werbung -

Fleetwood Mac: Lindsey Buckinghams Rauswurf als „Schädigung des Banderbes“

Im Jahr 2018 wurde Lindsey Buckingham bei Fleetwood Mac rausgeworfen. Als Gründe hierfür gab die Band damals an, dass...

Def Leppard: Millionenschweres Puzzlespiel – HYSTERIA

Am 3. August 1987 erschien HYSTERIA, das vierte und mit bis heute über 30 Millionen verkauften Einheiten erfolgreichste Studioalbum...

Pflichtlektüre

Judas Priest: Ping Pong mit K.K. Downing

Im Hause Priest kehrt aktuell keine Ruhe ein: Nach...

Live: Graveyard

München, 59:1 Lahmer Montagabend? Von wegen. Wer am Tag des Graveyard-Gigs...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen