Präsentiert

Die ganze Geschichte Der Grössten Rockband Aller Zeiten!

Reviews

Review: JOHNNY CASH AND THE ROYAL PHILHARMONIC ORCHESTRA

Johnny Cash in feinem Zwirn? Geht das? Jedenfalls besser als gedacht, wie das neu zusammen-gedrechselte Album JOHNNY CASH AND THE ROYAL PHIHARMONIC ORCHESTRA beweist....

Review: Jimi Hendrix Experience – LIVE IN MAUI

Gegen den Wind: zwei bis dato unveröffentlichte Live-Sets auf Hawaii samt Dokumentation. Unsere Empfehlung der Woche. Seit 50 Jahren hält sich die Mär, Jimi Hendrix...

Review: Elvis Presley – FROM ELVIS IN NASHVILLE

Fünf Tage und Nächte: legendäre Nashville Sessions im Naturzustand auf vier Silberlingen. Empfohlen von CLASSIC ROCK. Seinem sensationellen Comeback 1968/69 mit dem NBC TV-Special „Elvis“,...

Review: AC/DC – POWER UP

Das Jahr, in dem AC/DC POWER UP veröffentlichten... Mit einem großen Versprechen eröffnen AC/DC ihre neue Platte. "I got the power to electrify, make it...

Review: Mr. Bungle – THE RAGING WRATH OF THE EASTER BUNNY DEMO

Alles in einem! Es gibt ja bekanntlich nichts, was Faith-No-More-Frontmann Mike Patton nicht schon ausprobiert hätte, der Groove-lastige Crossover-Metal seiner Stammband, Filmscores, Avantgarde- und Instrumental-Epen,...

Review: Kadavar – THE ISOLATION TAPES

Die kauzige Seite von Kadavar Wer kann es ihnen verdenken. Keine Konzerte, keine Festivals, keine Reisen und somit auch keinerlei neuer Input für Berlins fleißigste...

Review: Bruce Springsteen – LETTER TO YOU

Ein Album über die transzendierende Macht des Rock’n’Roll mit nostalgischen Stücken, politischen Anspielungen und drei Songs von früher... Es geht ganz ruhig los. ›One Minute...

Meat Loaf: BAT OUT OF HELL

Exzellente Hommage an die Eisenhower-Ära: Du nimmst mir das Wort aus dem Mund! Zufälle gibt es! Als Meat Loaf erst auf der Theaterbühne, dann im...

Review: Tom Petty – WILDFLOWERS & ALL THE REST (Deluxe Box)

It’s good to be king: Tom Pettys zweites Solowerk als auf 70 Tracks erweiterte Luxusausgabe. Spätestens seit dem US-Multiplatinalbum DAMN THE TORPEDOS (1979) galt die...

Review: Snowy White mit SOMETHING ON ME

Qualitäts-Garantie... Unser Interview mit dem sympathischen Gitarristen findet ihr in der brandneuen Ausgabe von CLASSIC ROCK. Auch der Britblues-Fan aus der Eric-Clapton-Ecke wird diesen Monat...

Review: The Jaded Hearts Club mit YOU’VE ALWAYS BEEN HERE

Super (Party-) Group Der Begriff „Supergroup“ wird abermals strapaziert. Cream waren seinerzeit vermutlich die erste. Gefolgt von Blind Faith, Humble Pie, Emerson, Lake and Palmer,...

Review: Ace Frehley – ORIGINS VOL. 2

Space-Ace-Truckin' Wenn das Label befiehlt, dann macht der liebe Ace halt hinne, auch wenn ihm dieses Album eigenen Angaben zufolge sehr viel Spaß gemacht hat....

Review: Pretenders – HATE FOR SALE

Der Punk-Jungbrunnen sprudelt weiter Die 42-jährige Geschichte der Pretenders ist bewegt und von zahlreichen Besetzungswechseln geprägt. Chrissie Hynde sagte selbst bei der Aufnahme in die...

Roger Waters: München, Olympiahalle (13.06.2018)

Perfekte Unterhaltungs-Extravaganza – eine Review; komplexe Polit-Extravaganz – ein Kommentar: Nun gut, wollen mit der eigentlichen Show, dem musikalischen Zirkus dieses Konzertes beginnen. Am rechten...

Review: ANGEL HEADED HIPSTER – THE SONGS OF MARC BOLAN & T.REX

But you won’t fool the children of the revolution: 26 Coverversionen des King Of Glam Rock 12 Alben und rund drei Dutzend Singles hinterließ Marc...

Review: Blues Pills – HOLY MOLY!

Heilige Dreifaltigkeit Auch neun Jahre nach Gründung der Band kratzen sich viele Menschen den Kopf ob der Tatsache, dass ausgerechnet diese Truppe aus dem Heer...