Vidunder – ORACLES & PROPHETS

-

Vidunder – ORACLES & PROPHETS

- Advertisment -

vidunderHard-Prog-Psychedelic-Rock.

Wenn der Opener ›Gone With Dawn‹ erklingt, will man die vier Schweden spontan umarmen, schön einen nach dem anderen. Denn einerseits macht die Up- tempo-Nummer ordentlich Druck und sorgt damit für ausgelassene Laune, zum anderen will man Martin Prim für seinen wunderbaren Rhythmus-gitarren-Sound einen Orden verleihen – crunchy, leicht angezerrt, aber dennoch klar und brillant. Eine Kleinigkeit, gar ein unwichtiges Detail? Nein, denn genau diese Rhythmusgitarre, weit weg vom Hi-Gain-Soundbrei, ist hier für den Drive verantwortlich, für jenes Quäntchen Magie, nicht leicht zu fassen, noch schwerer zu beschreiben, aber dennoch wirkungsvoll. Im Verlauf des Albums lässt er dann auch mal den Dave Gilmour aus den Saiten tröpfeln, und – täusche ich mich, oder klingt sein Gesang manchmal tatsächlich nach Alice Cooper? Egal. Widmen wir uns den Songs, die mitunter klingen, als hätte eine Hardrock-Band zu oft A SAUCERFUL OF SECRETS von Pink Floyd gehört, mit all den Orgelflächen und jener Heavyness, die eben nicht zwangsläufig aus Tempo und Lautstärke resultiert, sondern aus der Aneinanderreihung der passenden Akkorde. Hard-Prog-Psychedelic-Rock nennen wir das jetzt einfach mal, bluesiger als Monster Magnet, rockiger als besagte Pink Floyd, verspielt, wenn es angebracht ist, geradlinig, wenn’s vorwärts gehen soll. Auf Platte kommt das alles schon sehr energisch rüber, live haut es einen vermutlich vollends aus den Strümpfen.

Vorheriger ArtikelAsh – KABLAMMO!
Nächster ArtikelAb heute im Plattenladen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Thunder im Interview: „Es ist doch nur Rock’n’Roll…“

Sie wissen natürlich, dass es momentan andere Prioritäten gibt, aber man kann Thunder ihren Frust darüber, nicht mit ihrem...

Thundermother: Größtes, kleinstes Konzert in Berlin

Nachdem im Berliner Olympiastadion schon Rekorde für das größte Publikum aufgestellt wurden, gibt es jetzt einmal das Gegenteil: das...

Reach: Über THE PROMISE OF A LIFE im Video-Interview

In den letzten Jahren waren Reach eine dieser schwedischen Rockbands, wie man sie inzwischen gut kennt. Lange Haare, sleazig...

Alice Cooper: Über seine Covid-19-Erkrankung

Appetitlosigkeit, Schlaflosigkeit, Schwächeanfälle – so beschreibt Alice Cooper seine Erfahrungen mit Covid 19. Der Zeitung Arizona Republic gegenüber erwähnte Alice...
- Werbung -

Lainey Wilson: Mit dem Wohnwagen nach Nashville

Mit ihrem Majorlabeldebüt SAYIN’ WHAT I’M THINKIN’ geht für die Singer-/Songwriterin Lainey Wilson ein über Jahre gehegter Traum in...

Meilensteine: The Pretty Things mit EMOTIONS

18 April 1967: Auf der dritten LP EMOTIONS lenkt sich der Fokus von R’n’B auf Psychedelia. Prinzipiell durchliefen sämtliche Bands...

Pflichtlektüre

Leonard Cohen: Hört das düstere neue Stück ›You Want It Darker‹

Songpoet Leonard Cohen präsentiert mit ›You Want It Darker‹...

Review: Ace Frehley – ORIGINS VOL. 2

Space-Ace-Truckin' Wenn das Label befiehlt, dann macht der liebe Ace...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen