Vidunder – ORACLES & PROPHETS

-

Vidunder – ORACLES & PROPHETS

vidunderHard-Prog-Psychedelic-Rock.

Wenn der Opener ›Gone With Dawn‹ erklingt, will man die vier Schweden spontan umarmen, schön einen nach dem anderen. Denn einerseits macht die Up- tempo-Nummer ordentlich Druck und sorgt damit für ausgelassene Laune, zum anderen will man Martin Prim für seinen wunderbaren Rhythmus-gitarren-Sound einen Orden verleihen – crunchy, leicht angezerrt, aber dennoch klar und brillant. Eine Kleinigkeit, gar ein unwichtiges Detail? Nein, denn genau diese Rhythmusgitarre, weit weg vom Hi-Gain-Soundbrei, ist hier für den Drive verantwortlich, für jenes Quäntchen Magie, nicht leicht zu fassen, noch schwerer zu beschreiben, aber dennoch wirkungsvoll. Im Verlauf des Albums lässt er dann auch mal den Dave Gilmour aus den Saiten tröpfeln, und – täusche ich mich, oder klingt sein Gesang manchmal tatsächlich nach Alice Cooper? Egal. Widmen wir uns den Songs, die mitunter klingen, als hätte eine Hardrock-Band zu oft A SAUCERFUL OF SECRETS von Pink Floyd gehört, mit all den Orgelflächen und jener Heavyness, die eben nicht zwangsläufig aus Tempo und Lautstärke resultiert, sondern aus der Aneinanderreihung der passenden Akkorde. Hard-Prog-Psychedelic-Rock nennen wir das jetzt einfach mal, bluesiger als Monster Magnet, rockiger als besagte Pink Floyd, verspielt, wenn es angebracht ist, geradlinig, wenn’s vorwärts gehen soll. Auf Platte kommt das alles schon sehr energisch rüber, live haut es einen vermutlich vollends aus den Strümpfen.

Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Neuheiten: Ab heute im Plattenladen

Bruce Dickinson: THE MANDRAKE PROJECT "THE MANDRAKE PROJECT ist das siebte Soloalbum von Bruce Dickinson und erscheint 19 Jahre und...

CLASSIC ROCK präsentiert: Sweet live!

Nach dem großen Andrang auf ihre Abschiedsshows im Jahr 2023 und dem großen Erfolg ihresletzten Albums ISOLATION BOULEVARD beschlossen...

Walter Trout: BROKEN

Zwischen Wut und Besänftigung Rockig und trotzig gibt sich der 72-jährige Walter Trout, wenn er in Metaphern seine Sicht auf...

Jesper Lindell: BEFORE THE SUN

Früher mag die Herkunft eines Acts eine große Rolle gespielt haben. Heute, im Zeitalter der Globalisierung, der umfassenden Verfügbarkeit...

Albert Hammond: BODY OF WORK

Harmonische Raffinesse und poetische Kraft Zunächst einmal gebührt dem 79-jährigen Sänger und legendären Songwriter ein Lob dafür, dass er nicht...

The Bevis Frond: FOCUS ON NATURE

Der Indie-Maestro fürchtet um die Zukunft Einst angetreten, um die Byrds und Jimi Hendrix mit Britishness zu kombinieren, haben sich...

Pflichtlektüre

Nic Cester: Fan-Kollaboration bei ›Eyes On The Horizon‹

Nic Cester hatte da eine schöne Idee, um die...

Reef – REVELATION

Back in the village. Eine Offenbarung ist REVELATION jetzt nicht...

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen