The Deslondes – THE DESLONDES

-

Präsentiert

Die ganze Geschichte Der Grössten Rockband Aller Zeiten!

The Deslondes – THE DESLONDES

- Advertisment -

the deslondesÜberzeugendes Americana-Debüt des Quintetts aus New Orleans.

An einem milden Sommerabend irgendwo in den amerikanischen Südstaaten auf der Veranda sitzen. Spaß mit Freunden haben, die Liebste im Arm halten. Diese Stimmung kommt auf beim Hören des Deslondes-Debüts. Und am nächsten Morgen weg müssen, weiter, weil das eben so ist, wenn man für ein „ramblin‘ life“ geboren ist. Das Quintett aus New Orleans sieht sich merklich in der Tradition des einfachen, wandernden Country- und Folkbarden, die Helden heißen Woodie Guthrie, Hank Williams und Townes Van Zandt. Ungeniert bedient sich die Gruppe aus der Schatzkiste der amerikanischen Musiktradition. Der Rockabilly ›Less Honkin‘ More Tonkin’‹ lässt an Johnny Cash in seiner Sun-Phase, an Gene Vincent oder Eddie Cochran denken, ›Fought The Blues And Won‹ und ›Low Down Soul‹ zeigen, dass Country nicht umsonst als Soul des weißen Mannes gilt. ›Those Were (Could’ve Been) The Days‹ oder ›The Real Deal‹ sind im Chor gesungene, mitreißende Folknummern samt Barpiano, Pedal Steel und stimmungsvollen Geigen. Nicht von ungefähr durften die Deslondes 2013 beim Newport Folk Festival auftreten. Die Klavierballade ›Out On The Rise‹ schließlich ist in ihrer schlichten Melodieseligkeit zum Niederknien. All das bieten die Deslondes mit heiligem Ernst dar, der in seiner Emphase an Gospel anschließt. Ein Lied heißt „Simple And True“. Genau so klingt die Platte. Und ist deshalb nicht altbacken, sondern zeitlos.

Vorheriger ArtikelTremonti – CAUTERIZE
Nächster ArtikelAb heute im Plattenladen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Orianthi: Ohne Filter

O ist eine vertonte Zeitreise durch Orianthis Karriere, von futuristischem Rock bis zu gefühlvollem Blues. Mit CLASSIC ROCK sprach...

The Kinks: Stück „Moneygoround“ bei Youtube

Am 29. Januar veröffentlichen The Kinks auf ihrem Youtube-Kanal "The Moneygoround: A One Man Show For One Night Only...

Review: The Dead Daises – HOLY GROUND!

Wechsel erfolgreich! Sängerwechsel bei etablierten Bands sind ja immer so eine Sache. Bei Judas Priest und IronMaiden hat es eher...

Die skurrilsten Cover: WOLF von Wolf (1999)

Man darf unterstellen, dass die Mitglieder von Wolf, einer Metal-Band aus dem schwedischen Örebro, in etwa wussten, wie ihr...
- Werbung -

Was machen eigentlich Mud?

Wie jedes Jahr zu Weihnachten läuft viel zu oft ›Last Christmas‹ im Radio. Eine willkommene Abwechslung dazu bietet unter...

Kiss: Grenzenlos superlativ!!!

Als die „hottest band in the world“ 2018 ihre Abschiedstournee bekannt gab, war der Aufschrei nicht sonderlich groß. Dass...

Pflichtlektüre

Eric Clapton: „Live In San Diego With Special Guest JJ Cale“ kommt im Herbst

Das bisher unveröffentlichte Eric-Clapton-Konzert mit JJ Cale aus dem...

Review: Free – THE VINYL COLLECTION

All right now! Free komplett kompakt: sechs Studioalben und...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallenÄHNLICH
Für dich empfohlen