Duke Special – LOOK OUT MACHINES!

-

Duke Special – LOOK OUT MACHINES!

duke specialPoesie und Zauberklang.

Hinter Duke Special verbirgt sich der aus Nordirland stammende Peter Wilson, Jahrgang 1971. Schon auf den drei vergangenen Alben hat er gezeigt, zu welchen außergewöhnlichen Kompositionen er fähig ist. LOOK OUT MACHINES! steht dem in nichts nach und ist ein großartiges Album mit großartigen Songs, die einem das Gefühl vermitteln, in einer von Licht durchfluteten Kathedrale zu stehen. Denn obwohl Duke Special meist unter dem Genre Singer/Songwriter einsortiert werden, ist diese Musik viel mehr. Sogar sehr viel mehr. Die intuitive Eleganz von Genesis unter der Ägide Peter Gabriels (›Wingman‹) ist ebenso zu finden wie Anklänge an die frühen Simple Minds (›Son Of The Left Hand‹). Aber alles auf dem vierten Werk von Duke Special klingt besser, zeitgemäßer, schöner, größer. Songs wie ›In A Dive‹ setzen sich in einem fest und erzeugen die wunderbare Illusion, die eigene Seele werde geadelt und ließe alle Schmerzen, alle erlittenen Niederlagen endlich hinter sich. ›Elephant Graveyard‹ hat das Zeug zum Mainstream-Hit ohne Mainstream zu sein. Hier muss selbst ein Robbie Williams neidisch werden. – Kitschig? Mädchenmusik? Gar nicht! Einfach nur zum Niederknien!

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Flashback: Moscow Music Peace Festival

Am 12. und 13. August 1989 fand das "Moscow Music Peace Festival" statt, eines der legendärsten Rock-Events aller Zeiten. Zurück...

Classless Act: Guter Deal mit dem Karma

Man muss hart arbeiten, sich fragen trauen und einfach machen, dann klappt das mit dem Karma. Zumindest bei den...

Les Paul: Der Man Zero des Rock

Visionär, Erfinder, Gitarrenzauberer und die Inspiration für Generationen von Musikern: Les Paul erfand nicht nur die elektrische Gitarre, er...

Dire Straits: Im goldenen Käfig – Mark Knopfler im großen Interview

Man darf sich Mark Knopfler heute als zufriedenen, ja glücklichen Mann vorstellen. Er fährt gern mit dem Motorrad durch...

Iconic: Ikonentreffen

Dem Bandnamen entsprechend ist die Besetzung dieser neuen Combo, die Serafino Perugio von Frontiers Records zusammengetrommelt hat, ziemlich hochkarätig....

Aktuelle Ausgabe: Das erwartet euch im neuen CLASSIC ROCK Magazin

Titelstory: Pink Floyd - die Reise zur dunklen Seite Anfang 1972 spielten Pink Floyd mit Ideen für ihre nächste Platte,...

Pflichtlektüre

AC/DC: Brian Johnson verabschiedet sich von Malcolm Young

Nach der Meldung von Malcolm Youngs Tod ergreift nun...

AC/DC: BACK IN BLACK Track by Track

„Nach den Aufnahmen musste ich sofort nach Hause fliegen...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen