Hollywood Vampires: Alice Cooper war „zu Tode erschrocken“ über Perrys Kollaps

-

Hollywood Vampires: Alice Cooper war „zu Tode erschrocken“ über Perrys Kollaps

- Advertisment -

hollywood vampiresJoe Perry von Aerosmith kollabierte vor ein paar Wochen während einer Show der Hollywood Vampires auf der Bühne. Jetzt schildert Alice Cooper erstmals seine Gedanken zu Perrys Zusammenbruch.

Joe Perry war am 10. Juni während einer Show der Hollywood Vampires auf der Bühne zusammengebrochen. Danach ging es ihm „besser als befürchtet“Perry hatte keinen Herzinfarkt erlitten. Dennoch zeigte sich sein Aerosmith-Bandkollege Steven Tyler kurz nach der Schreckensnachricht „sehr beunruhigt und besorgt“.

Nun hat sich auch Hollywood-Vampires-Sänger Alice Cooper zu dem Vorfall geäußert:

„Ich war zu Tode erschrocken. Der Text zum ersten Song, den wir spielten [‚Raise The Dead‘] geht so: ‚Cardiac, heart attack…they never feared the reaper‘ – und ich schaue mich auf der Bühne um und er ist weg. Er lag hinter einem Verstärker auf dem Rücken und ich dachte, ‚Oh mein Gott‘. Wir wussten bis nach der Show nicht, was passiert war.“

Zu den Gründen für Perrys Zusammenbruch meinte Cooper weiter: „Aerosmith spielen zwei Shows pro Woche, aber für uns war das die achte Show in neun Tagen und ich bin daran gewöhnt, so zu arbeiten. […] Ich glaube, Joe war nicht bereit für dieses Tempo. […] Er ging letztendlich dehydriert auf die Bühne. Und ich glaube, er war erschöpft. Er sagte mir einen Tag vorher, er hätte seit zwei Tagen nichts gegessen. […] Es war kein Herzinfarkt – es war pure Erschöpfung. Sein Herz wurde untersucht und es ist demzufolge sehr stark.“

Nach ein paar Wochen Erholung tritt Perry nun wieder mit den Hollywood Vampires auf. Cooper habe seinen Bandkollegen „noch nie so gut spielen sehen“ wie nach seinem Comeback. Der Gitarrist habe „bei den letzten Shows toll ausgesehen und toll gespielt“.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

In Memoriam: Fats Domino (1928–2017)

Das Schwergewicht aus New Orleans spielte Rock’n’Roll, als der offiziell noch gar nicht erfunden war: ein Urgestein...

AC/DC: Neues Video kommt am Montag

Nachdem AC/DC erst kürzlich ihre neue Single ›Shot In The Dark‹ vom kommenden Album POWER UP veröffentlicht...

Review: Kadavar – THE ISOLATION TAPES

Die kauzige Seite von Kadavar Wer kann es ihnen verdenken. Keine Konzerte, keine Festivals,...

Review: Bruce Springsteen – LETTER TO YOU

Ein Album über die transzendierende Macht des Rock’n’Roll mit nostalgischen Stücken, politischen Anspielungen und drei Songs von...
- Werbung -

Mountain: ›Mississippi Queen‹

Mountain mögen in der Rockhistorie etwas übergangen worden sein, doch Momente wie dieser machen sie unverzichtbar für...

LED ZEPPELIN II: Track By Track

›Whole Lotta Love‹Page, Bonham, Plant, Jones, Dixon Page war das klassische Riff zu ›Whole...

Pflichtlektüre

Video der Woche: Van Halen mit ›Summer Nights‹

Happy Birthday Eddie Van Halen! Der Ausnahme-Künstler wird heute 64...

Imelda May – Widerstand ist zwecklos!

Imelda May sprüht vor Begeisterung, das merken auch immer...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallenÄHNLICH
Für dich empfohlen

Classic Rock auf deinem Startbildschirm installieren

Installieren
×