Hollywood Vampires: Alice Cooper war “zu Tode erschrocken” über Perrys Kollaps

-

Hollywood Vampires: Alice Cooper war “zu Tode erschrocken” über Perrys Kollaps

hollywood vampiresJoe Perry von Aerosmith kollabierte vor ein paar Wochen während einer Show der Hollywood Vampires auf der Bühne. Jetzt schildert Alice Cooper erstmals seine Gedanken zu Perrys Zusammenbruch.

Joe Perry war am 10. Juni während einer Show der Hollywood Vampires auf der Bühne zusammengebrochen. Danach ging es ihm „besser als befürchtet“Perry hatte keinen Herzinfarkt erlitten. Dennoch zeigte sich sein Aerosmith-Bandkollege Steven Tyler kurz nach der Schreckensnachricht „sehr beunruhigt und besorgt“.

Nun hat sich auch Hollywood-Vampires-Sänger Alice Cooper zu dem Vorfall geäußert:

„Ich war zu Tode erschrocken. Der Text zum ersten Song, den wir spielten [‘Raise The Dead’] geht so: ‘Cardiac, heart attack…they never feared the reaper’ – und ich schaue mich auf der Bühne um und er ist weg. Er lag hinter einem Verstärker auf dem Rücken und ich dachte, ‘Oh mein Gott’. Wir wussten bis nach der Show nicht, was passiert war.”

Zu den Gründen für Perrys Zusammenbruch meinte Cooper weiter: “Aerosmith spielen zwei Shows pro Woche, aber für uns war das die achte Show in neun Tagen und ich bin daran gewöhnt, so zu arbeiten. […] Ich glaube, Joe war nicht bereit für dieses Tempo. […] Er ging letztendlich dehydriert auf die Bühne. Und ich glaube, er war erschöpft. Er sagte mir einen Tag vorher, er hätte seit zwei Tagen nichts gegessen. […] Es war kein Herzinfarkt – es war pure Erschöpfung. Sein Herz wurde untersucht und es ist demzufolge sehr stark.“

Nach ein paar Wochen Erholung tritt Perry nun wieder mit den Hollywood Vampires auf. Cooper habe seinen Bandkollegen „noch nie so gut spielen sehen“ wie nach seinem Comeback. Der Gitarrist habe „bei den letzten Shows toll ausgesehen und toll gespielt“.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Sweet: Andy Scott über Steve Priests Extravaganz

Im großen Titelstory-Interview sprach Andy Scott, "last man standing" des Original-Line-Ups von Sweet, zweieinhalb Stunden über das Vermächtnis seiner...

Philip Sayce: THE WOLVES ARE COMING

Corona ist schuld: Der Guitar-Hero Philip mutiert zum Zappelphilip Freunde der E-Gitarre kennen die Helden der Szene. Sayce spielte nicht...

Vanessa Peters: FLYING ON INSTRUMENTS

Singer/Songwriterin mit eigener Note – und brillanten Lyrics Vanessa Peters ist eine Wandlerin zwischen den Welten. Das ist durchaus geografisch...

Modern English: 1 2 3 4

Urbesetzung mit neuem Schwung Man redet nicht zuerst über sie, wenn es um Post-Punk geht, aber man darf sie nicht...

Robby Krieger And The Soul Savages: ROBBY KRIEGER AND THE SOUL SAVAGES

Der Doors-Gitarrist macht es sich zwischen Soul, Jazz, Rock und Blues gemütlich Wer es nicht wusste: Robby Krieger war Gründungsmitglied...

Ace Frehley: 10.000 VOLTS

Atze - eins a Ob das neue Album des früheren KISS-Gitarristen Ace Frehley die ehemaligen Kollegen Gene und Paul wirklich...

Pflichtlektüre

B.B. King – LADIES AND GENTLEMEN… MR. B.B. KING

Üppiger 10-CD-Karriererückblick des Blues-Pioniers. Seit mehr als 100 Jahren wirkt...

Gov’t Mule – THE TEL-STAR SESSIONS

Die Kinderstube des Warren Haynes. Ein vielbeschäftigter Mann, dieser Warren...

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen