The Runaways: Cherie Currie meldet sich mit Slash, Duff McKagan und Matt Sorum zurück

-

The Runaways: Cherie Currie meldet sich mit Slash, Duff McKagan und Matt Sorum zurück

- Advertisment -

hocheriecurrie-e1401286470178-612x612Die frühere The Runaways-Sängerin Cherie Currie veröffentlicht bald ein neues Album – mit Star-Unterstützung von Slash, Duff McKagan, Matt Sorum, Billy Corgan u.v.m.!

Die ehemalige Stimme der Runaways, Cherie Currie veröffentlichte 2005 nach 35 Jahren ihre erste Soloplatte. Nun verriet sie in einem Podcast von “White Line Fever”, dass sie noch in diesem Monat ein Album herausbringen werde, das sie vor 5 Jahren mit Matt Sorum, dem ehemaligen Schlagzeuger von Guns N’ Roses und Velvet Revolver, eingespielt habe. Außerdem sollen dabei noch etliche andere bekannte Stars mitgewirkt haben.

Currie gegenüber “White Line Fever”: „Matt Sorum spielte [auf dem Album] mit mir – natürlich kennt man ihn von Guns N’ Roses und Velvet Revolver und er war einfach großartig. Er und ich haben eine Platte zusammen gemacht mit einem Haufen cooler Stars. Sogar The Veronicas haben bei ein paar Songs mitgesungen. Was für tolle Mädels! Billy Corgan von den Smashing Pumpkins hat ein Duett geschrieben und natürlich waren Slash und Duff auch dabei, genauso wie Juliette Lewis.

Das Album wird im September erscheinen. All diese wundervollen Künstler – auch Brody Dalle (The Distillers) – wollten sehr gerne ihren Beitrag zu dieser Platte leisten. Ich wusste nicht, dass wir mit den Runaways so viele Künstler geprägt haben. Das machte mich glücklich. Aber dieses Album wurde vor fünf Jahren aufgenommen. […] Ich hätte nie gedacht, dass es jemals herauskommen würde“.

Hier könnt ihr euch das Gespräch mit Currie anhören (das Interview mit der Sängerin beginnt bei Minute 45):
white-line-fever-podcast-cherie-currie

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Sting: “Ich habe meinen Optimismus nicht verloren”

THE BRIDGE ist im allerbesten Sinn ein klassisches Sting-Album. Die Melodien funkeln,die Worte sind klug gewählt, von stillen, akustischen...

Pink Floyd: Die Entstehung von ATOM HEART MOTHER

Sie hatten keine Ahnung, wohin ihre Reise ging oder was sie tun wollten, und sie arbeiteten zum ersten Mal...

Takida: Tourverschiebung

Der Name Takida ist tatsächlich der Figur Gohei Takeda aus dem Manga-Comic „Ginga Nagereboshi Gin“ entlehnt. Die dazugehörige Band...

Rückblende: Thin Lizzy: ›The Boys Are Back In Town‹

Ohne ihren Manager und dessen Gespür für einen guten Song sowie einige amerikanische DJs, die darauf ansprangen, hätte sich...
- Werbung -

Gamechangers: Alben, die veränderten, wie wir Gitarre spielen Teil 4/7

Black SabbathPARANOID (1970) Man kann nicht wirklich über Tony Iommis Einfluss auf die Metal-Gitarre reden, ohne seine fehlenden Fingerkuppen zu...

Neil Young: Will kompletten Katalog von Spotify löschen

Neil Young möchte umgehend seinen gesamten Musikkatalog von der Plattform Spotify löschen. In einem offenen Brief an sein Management...

Pflichtlektüre

TV-Tipp: „The Beach Boys Pet Sounds – Classic Album“ läuft heute auf Arte

Mit PET SOUNDS revolutionierten die Beach Boys und Mastermind...

Seht das Video zur Single ›Steady‹

The London Souls lassen uns ihren neuen Song ›Steady‹...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen