Review: Foo Fighters – SAINT CECILIA

-

Review: Foo Fighters – SAINT CECILIA

foo_st_cecilia_vinyl_1170Spontane Opfergabe für die Musik-Heilige

Im vergangenen Herbst griffen die Foo Fighters noch einmal zu ihrem SONIC HIGHWAYS-Patent und nahmen einige Songs fern ihres Heimatstudios 606 in L.A. auf. Für elf Tage im texanischen Austin stationiert funktionierten Dave Grohl und seine Männer ihre Unterkunft, das stylische „Saint Cecilia Hotel“, kurzerhand in ein mobiles Tonstudio um und machten sich vorbeugend gegen einen möglichen Tour-Koller an die Aufnahmen einer Five-Track-EP, welche – seit einiger Zeit als kostenloser Download angeboten – ab dem 19. Februar auch käuflich auf Vinyl erhältlich sein wird. Eine solche selbstauferlegte Herausforderung, die für die meisten Bands in Stress ausarten würde, meistern die Foos gewohnt souverän. Am meisten an den letzten Album-Release der Foo Fighters erinnernd eröffnet das mit feinen 80s-Synthie-Spritzern garnierte, schwelgende Classic Rock-Titelstück, das wie auch das Hotel nach der Schutzpatronin aller Musikanten benannt ist. Darin erbittet Grohl – zu diesem Zeitpunkt noch immer von seinem Gipsklotz am gebrochenen Bein geplagt – Heilung bei der Heiligen Cäcilia. Mit dem Up-Tempo-Stück ›Sean‹ unternehmen Grohl, Hawkins, Smear, Mendel und Shiflett dann eine Zeitreise irgendwo zwischen die Entstehungszeiten von FOO FIGHTERS und THE COLOUR AND THE SHAPE. Song Nummer drei, ›Savior Breath‹, ist ein Raser mit ›White Limo‹-artigen Distortion-Vocals, der halb Motörhead und halb Pearl Jam sein könnte, und steht damit in direktem Kontrast zur einsamen Ballade ›Iron Rooster‹, die melancholisch mit einem Gast-Solo von Gary Clark Jr. aufwartet. Warum Grohl den Schlusspunkt von SAINT CECILIA, ›The Neverending Sigh‹, 20 Jahre lang – so alt ist das Stück nämlich bereits (!) – einem Studio-Mikro vorenthalten hat, muss einem einfach schleierhaft sein, denn das hätten wir gerne bereits auf THERE IS NOTHING LEFT TO LOSE gehört.

Foo Fighters
SAINT CECILIA
8/10

Hört hier den Titeltrack ›Saint Cecilia‹:

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

The Who: THE WHO WITH ORCHESTRA LIVE AT WEMBLEY angekündigt

Am 6. Juli 2019 spielten The Who zusammen mit einem 50-köpfigen Orchester im Wembley Stadion in London. Der Mitschnitt...

Gewinnspiel: Freikarten für Kinoevent GRRR LIVE!

Am 10. Februar 2023 erscheint GRRR LIVE! von den Rolling Stones. Die Platte stellt das Live-Pendant zum Greatest-Hits-Album GRRR!...

Television: Tom Verlaine gestorben

Tom Verlaine ist am 28. Januar im Alter von 73 Jahren gestorben. Mit seiner Band Television prägte der Gitarrist...

Video der Woche: The Boomtown Rats ›I Don’t Like Mondays‹

Mit ›I Don't Like Mondays‹ schrieb Bob Geldorf den größten Hit seiner Band The Boomtown Rats. Heute jährt sich...

Jefferson Airplane – SURREALISTIC PILLOW

Auf surrealistischem Kissen gebettet: weiße Hasen, embryonische Reisen und lustige Autos. Gerade einmal sechs Monate lagen zwischen Jefferson Airplanes Debüt...

Metallica: Weltweite Kinopremiere von 72 SEASONS

Am 13. April wird Metallicas kommendes Album, 72 SEASONS, für einen Abend lang exklusiv weltweit in verschiedenen Kinos dargeboten....

Pflichtlektüre

Aktuelle Ausgabe: Das erwartet euch im neuen CLASSIC ROCK Magazin!

Queen: Die ganze Geschichte einer der größten Bands überhaupt Timing...

Gewinnspiel: Sichert euch eine äußerst rare Vinylsingle von Jeff Buckley

Wir verlosen fünf Singleplatten mit Jeff Buckleys lange verschollenem...

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen