Liam Gallagher: Hier das versöhnliche ›For What It’s Worth‹ hören

-

Liam Gallagher: Hier das versöhnliche ›For What It’s Worth‹ hören

liam gallagher 2017Liam Gallagher sagt “sorry” – und klingt dabei auf seiner neuen Single ›For What It’s Worth‹ ganz schön nach Oasis.

Nach ›Wall Of Glass‹ und ›Chinatown‹ gibt’s den dritten Song aus Liam Gallaghers Solodebüt AS YOU WERE, das am 6. Oktober erscheint.

Und auf ›For What It’s Worth‹ zeigt sich Gallagher überraschend versöhnlich. “For what it’s worth/I’m sorry for the hurt/I’ll be the first to say/I made my own mistakes”, singt er etwa. Aber damit muss ja nicht unbedingt sein ihm im Dauerzwist verbundener Bruder Noel gemeint sein.

“Ich wollte eine Entschuldigung schreiben. Nicht an eine Person, sondern an alle, denn ich bin echt schlecht darin, sorry zu sagen”, sagt der frühere Oasis-Sänger.

Soundtechnisch erinnert das melodisch-nostalgische ›For What It’s Worth‹ von den neuen Songs am meisten an Liams alte Band. “Ich wollte nichts neu erfinden oder irgendeine Space-Jazz-Odyssee unternehmen. Es ist der Lennon-‘Cold Turkey’-Vibe, die Stones, die Klassiker, nur eben auf meine Art”, erklärt Gallagher.

Hier ist Liam Gallagher mit ›For What It’s Worth‹:

AS YOU WERE:
1. Wall Of Glass
2. Bold
3. Greedy Soul
4. Paper Crown
5. For What It’s Worth
6. When I’m In Need
7. You Better Run
8. I Get By
9. Chinatown
10. Come Back To Me
11. Universal Gleam
12. I’ve All I Need

Bonus Tracks:
13. Doesn’t Have To Be That Way
14. All My People / All Mankind
15. I Never Wanna Be Like You

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Kiss: Live in der Schleyerhalle, Stuttgart (28.06.)

Am 28. Juni machten Kiss im Rahmen ihrer “End Of The Road”-Abschiedstour in Stuttgart in der Schleyerhalle Halt und...

Dokken: Von verlorenen Liedern und Bratäpfeln

Nach knapp vierzig Jahren sind Don Dokken beim Aufräumen alte Tapes aus seiner Zeit in Deutschland in die Hände...

Die fünf Gesichter von Deep Purple: Ian Paice

2019 beendeten sie ihre „Long Goodbye“-Tournee. Doch ihre letzten drei Alben haben ihnen so viel neuen Schwung gegeben, dass...

Judas Priest: Live in München (Zenith, 27.06.)

Priest! Priest! Priest! Nach einem stimmungsmachenden Warm-Up durch die Dead Daisies mit ("neuem") Frontmann Glenn Hughes kommen Judas Priest nach...

Scotty Moore: Rest In Peace

Scotty Moore, der erste Gitarrist von Elvis Presley und Vorbild von Keith Richards und George Harrison, ist heute vor...

Junkyard Drive: Neue, alte Einflüsse

Die Dänen Junkyard Drive lieben deftigen Rock. Das ist ELECTRIC LOVE, dem neuen, dritten Album der Burschen aus –...

Pflichtlektüre

Video-Premiere: Matthew Logan Vasquez mit ›Fires Down In Mexico‹

"Über das Gute am Leben in Texas": Delta-Spirit-Frontmann Matthew...

Neuheiten: Ab heute im Plattenladen

Heute stehen die neuen Alben von Mastodon, Monolord, The...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen