Liam Gallagher: Hier das versöhnliche ›For What It’s Worth‹ hören

-

Liam Gallagher: Hier das versöhnliche ›For What It’s Worth‹ hören

- Advertisment -

liam gallagher 2017Liam Gallagher sagt „sorry“ – und klingt dabei auf seiner neuen Single ›For What It’s Worth‹ ganz schön nach Oasis.

Nach ›Wall Of Glass‹ und ›Chinatown‹ gibt’s den dritten Song aus Liam Gallaghers Solodebüt AS YOU WERE, das am 6. Oktober erscheint.

Und auf ›For What It’s Worth‹ zeigt sich Gallagher überraschend versöhnlich. „For what it’s worth/I’m sorry for the hurt/I’ll be the first to say/I made my own mistakes“, singt er etwa. Aber damit muss ja nicht unbedingt sein ihm im Dauerzwist verbundener Bruder Noel gemeint sein.

„Ich wollte eine Entschuldigung schreiben. Nicht an eine Person, sondern an alle, denn ich bin echt schlecht darin, sorry zu sagen“, sagt der frühere Oasis-Sänger.

Soundtechnisch erinnert das melodisch-nostalgische ›For What It’s Worth‹ von den neuen Songs am meisten an Liams alte Band. „Ich wollte nichts neu erfinden oder irgendeine Space-Jazz-Odyssee unternehmen. Es ist der Lennon-‘Cold Turkey’-Vibe, die Stones, die Klassiker, nur eben auf meine Art“, erklärt Gallagher.

Hier ist Liam Gallagher mit ›For What It’s Worth‹:

AS YOU WERE:
1. Wall Of Glass
2. Bold
3. Greedy Soul
4. Paper Crown
5. For What It’s Worth
6. When I’m In Need
7. You Better Run
8. I Get By
9. Chinatown
10. Come Back To Me
11. Universal Gleam
12. I’ve All I Need

Bonus Tracks:
13. Doesn’t Have To Be That Way
14. All My People / All Mankind
15. I Never Wanna Be Like You

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Allman Brothers: Tragödie & Triumph

Nach dem Tod ihres Gitarristen Duane Allman denkt die Allman Brothers Band nicht eine Sekunde lang ans Aufhören –...

Steven Wilson: Neues Video zur Single ›King Ghost‹

Hier gibt es den brandneuen futuristischen Clip von Steven Wilson zu sehen. Am...

Long Distance Calling: Nie grundlos wortlos

HOW DO WE WANT TO LIVE?, fragt Deutschlands wichtigste Instrumental-Band mit ihrem siebten Album. Damit ist weniger...

Meilensteine: The Shadows sichern sich mit ›Apache‹ ihr Ticket zum Ruhm

11. Juli 1960: The Shadows‘ erste UK-Nummer-1 ›Apache‹ erscheint. Sologitarrist Hank Marvin, Rhythmusgitarrist Bruce Welch, Bassist Jet Harris und Schlagzeuger...
- Werbung -

Mr. Bungle: Livestream zu Halloween

Mr. Bungle retten Halloween dieses Jahr davor, eine absolute Nullnummer zu werden, und starten einen Livestream....

Das letzte Wort: Scott Weiland

Aus unserem Archiv, 2014: Der Velvet-Revolver-Sänger und Frontmann der Stone Temple Pilots mit einer Bilanz seines Lebens – dabei...

Pflichtlektüre

Gov’t Mule – Elf Mal Zwei

Nach seinem Soloalbum MAN IN MOTION hat sich Warren...

Review: Green Day – REVOLUTION RADIO

Gigantische Ablenkung. Punk-Rock-Journalismus 2016 – seitens der Plattenfirma ist man...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallenÄHNLICH
Für dich empfohlen

Classic Rock auf deinem Startbildschirm installieren

Installieren
×