Guns N’ Roses: Kommt ein neues Album oder doch das Original-Line-Up?

-

Guns N’ Roses: Kommt ein neues Album oder doch das Original-Line-Up?

- Advertisment -

Was bedeutet dieses Video, das Guns N’ Roses veröffentlicht haben?

Gut ein Jahr nach der Reunion der drei Gründungsmitglieder Axl Rose, Slash und Duff McKagan und nur wenige Tage bevor Guns N Roses mit ihrer “Not In This Lifetime”-Tour endlich auch nach Europa aufbrechen, gibt es Hinweise auf eine weitere Sensation. Worum es sich dabei genau handelt, ist allerdings noch unklar.

Ein zweiteiliges Video, das die Gunners über einige Tage verteilt auf ihrer Facebook-Seite veröffentlichten, lässt anhand einer Timeline die bedeutendsten Ereignisse in der Historie der einst “gefährlichsten Band der Welt” Revue passieren. Der zweite Clip unter dem Titel “It doesn’t end here…” endet mit einem letzten unkommentierten Datum: Mittwoch, der 24. Mai 2017.

Spekulationen über mögliche Hintergründe des Termins gibt es unter Fans nun zahlreiche. Ob es sich dabei “nur” um die Ankündigung weiterer Konzerte handelt, ob die drei Ur-Gunners vielleicht ein erstes gemeinsames Album seit 1993 veröffentlichen werden oder eine vollständige Reunion des Original-Line-Ups geplant ist, werden wir wohl erst am kommenden Mittwoch erfahren. CLASSIC ROCK jedenfalls wird euch darüber weiter auf dem Laufenden halten!

Der erste Teil:

Hier brodelt ab 0:35 die Gerüchteküche:

Guns N‘ Roses NOT IN THIS LIFETIME TOUR 2017:
07.06.2017 Zürich, Stadion Letzigrund
13.06.2017 München, Olympiastadion
22.06.2017 Hannover, Messegelände
10.07.2017 Wien, Ernst-Happel-Stadion
Diese Vorbands haben die Gunners in Europa dabei …

Lest hier unsere große Titelstory “Guns N‘ Roses – The Most Dangerous Reunion In The World”

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Blackberry Smoke: Tourverschiebung auf 2023

Eigentlich wollten Blackberry Smoke mit ihrem neuen Album YOU HEAR GEORGIA im Gepäck bereits im Februar 2022 durch Deutschland...

Steve Earle: Lieder vom verlorenen Sohn

Kann es einen traurigeren Anlass für ein Platte geben? Mit J.T. erhalten die Lieder des im August verstorbenen Songwriters...

Mick Taylor: Ein ruhender Stein

Mick Taylor war Mitglied der Rolling Stones zu deren prächtigster Blütezeit. Kollege Slash erklärt die Besonderheit seines oftmals unterbewerteten...

Video der Woche: The Ronettes ›Be My Baby‹

Heute vor einem Jahr verstarb Produzentenlegende und Schöpfer des Ronettes-Hits ›Be My Baby‹ Phil Spector im Alter von 81...
- Werbung -

Judas Priest: Live nur noch zu viert?

Als 2018 bekannt wurde, dass Glenn Tipton aufgrund seiner Parkinson-Erkrankung kein fester Bestandteil von Judas Priests Live-Line-Up mehr sein...

Saxon: CARPE DIEM

Edelmetall zum 45. Saxon-Jubiläum Knappe elf Monate nach der Coverscheibe INSPIRATIONS (2021) steht mit CARPE DIEM bereits der heißerwartete Nachfolger...

Pflichtlektüre

The Shrine – BLESS OFF

Ungestüm und unausgefeilt. Als „Psychedelic Violence Rock And Roll“ bezeichnen...

Titelstory: Die Geburt des Heavy Rock

Anfang 1968 steckten die ursprünglichen Granden des Rock in...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen