Video der Woche: Queen, Elton John & Axl Rose – ›Bohemian Rhapsody‹

-

Video der Woche: Queen, Elton John & Axl Rose – ›Bohemian Rhapsody‹

- Advertisment -

queen axl elton›Bohemian Rhapsody‹ von Queen wird auf den Tag genau 40 Jahre alt. In unserem “Video der Woche” performen Axl Rose und Elton John gemeinsam mit Queen den Song zu Ehren von Freddie Mercury.

Drei Wochen vor Erscheinen ihres Albums A NIGHT AT THE OPERA, spielten Queen am Halloween-Tag des Jahres 1975 der Musikwelt einen einmaligen Streich. Mit einem Stück, das in seiner Struktur kaum nur einer popularmusikalischen Konvention folgt, veröffentlichten Komponist Freddie Mercury, Brian May, Roger Taylor und John Deacon eine fünf Minuten und 55 Sekunden lange Legende: ›Bohemian Rhapsody‹.

In unserem “Video der Woche” seht ihr den gemeinsamen Auftritt von Guns N’ Roses-Frontmann Axl Rose, Sir Elton John und den drei verbliebenen Queen-Mitgliedern beim “Freddie Mercury Tribute Concert for Aids Awareness”, das am 20. April 1992 im Londoner Wembley Stadium veranstaltet wurde. Damals traten Bands und Künstler wie Metallica, Def Leppard, Robert Plant, David Bowie, Tony Iommi und Liza Minnelli zu Ehren des im Vorjahr verstorbenen Mercury auf.

Seht hier unser “Video der Woche”:

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Chris Jagger: ›Anyone Seen My Heart?‹ mit Mick Jagger

Am 10. September erschien Chris Jaggers Album MIXING UP THE MEDICINE. Jetzt koppelt der Künstler daraus eine neue Single...

Guns N’ Roses: USE YOUR ILLUSION

Den Nachfolger zum Debüt abzuliefern, ist nie einfach. Vor allem nicht, wenn es sich um eines der großartigsten Debüts...

SIXX:A.M.: Neues Video zu ›Pray For Me‹

Das Nebenprojekt von Mötley-Crüe-Bassist Nikki Sixx veröffentlicht ein neues Lyric-Video als Vorgeschmack auf das kommende Album. Während die Stadiontour von...

Neuheiten: Ab heute im Plattenladen

Egal, ob vielleicht ein neuer „The Munsters“-Soundtrack von Sloper rausspringt oder Melissa Etheridge Songs aus der Schublade kramt, die...
- Werbung -

Melissa Etheridge: ONE WAY OUT

Blick zurück nach vorn Lockdown. Langeweile. Lust auf Musik. Ganz so einfach hat es sich Melissa Etheridge nicht gemacht. Schon...

Ozzy Osbourne: NO MORE TEARS

Ende der 80er Jahre war Ozzy kaputt, doch 1991 kam er trocken und fit zurück. 1980 veröffentlichte Ozzy Osbourne ›Suicide...

Pflichtlektüre

Review: Willy DeVille – PISTOLA

Willy DeVilles grandioses Finale. Mit Grenzgängen zwischen Soul, Blues,...

The Who: Hört den bisher unbekannten Song ›The Girls I Could Have Had‹

Das unveröffentlichte ›The Girls I Could Have Had‹ ist...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen