Video der Woche: Creedence Clearwater Revival ›I Put A Spell On You‹

-

Video der Woche: Creedence Clearwater Revival ›I Put A Spell On You‹

Happy Birthday John Fogerty! Das Mastermind von CCR wird heute 77 Jahre alt.

Wenn man an Creedence Clearwater Revival denkt, denkt man gleichzeitig sofort immer auch an John Fogerty. Keiner schrieb mehr Hits der Kalifornier als er. Doch auch ein Rockgigant wie Fogerty hat klein angefangen. 1959 tat er sich erstmals mit seinem Bruder Tom Fogerty (Gitarre), dem Bassistern Stu Cook und dem Schlagzeuger Doug Clifford zusammen, um gemeinsam zu musizieren. Sie nannten sich erst The Blue Velvets, dann The Golliwogs, doch der große Erfolg kam erst als Creedence Clearwater Revival.

Am 28. Mai 1968 machte sich Fogerty selbst ein Geburtstagspräsent zum 23. Lebensjahr. An diesem musikhistorischen Tag wurde nämlich das selbstbetitelte Debüt von CCR veröffentlicht. ›I Put A Spell On You‹ (im Original von Screamin’ Jay Hawkins) war einer der Erfolgssongs des Albums. Er erreichte Platz 58 in den US Hot 100 Charts 1968.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Kiss: Live in der Schleyerhalle, Stuttgart (28.06.)

Am 28. Juni machten Kiss im Rahmen ihrer “End Of The Road”-Abschiedstour in Stuttgart in der Schleyerhalle Halt und...

Dokken: Von verlorenen Liedern und Bratäpfeln

Nach knapp vierzig Jahren sind Don Dokken beim Aufräumen alte Tapes aus seiner Zeit in Deutschland in die Hände...

Die fünf Gesichter von Deep Purple: Ian Paice

2019 beendeten sie ihre „Long Goodbye“-Tournee. Doch ihre letzten drei Alben haben ihnen so viel neuen Schwung gegeben, dass...

Judas Priest: Live in München (Zenith, 27.06.)

Priest! Priest! Priest! Nach einem stimmungsmachenden Warm-Up durch die Dead Daisies mit ("neuem") Frontmann Glenn Hughes kommen Judas Priest nach...

Scotty Moore: Rest In Peace

Scotty Moore, der erste Gitarrist von Elvis Presley und Vorbild von Keith Richards und George Harrison, ist heute vor...

Junkyard Drive: Neue, alte Einflüsse

Die Dänen Junkyard Drive lieben deftigen Rock. Das ist ELECTRIC LOVE, dem neuen, dritten Album der Burschen aus –...

Pflichtlektüre

Neil Young & Crazy Horse – RETURN TO GREENDALE

Eskapismus, plakative Botschaften? Vor allem: großartige Musik Als Neil Young...

Florence & The Machine

„Ich schreibe keine E-Mails, habe immer noch einen Walkman...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen