The Wave Pictures – GREAT BIG FLAMINGO BURNING MOON

-

The Wave Pictures – GREAT BIG FLAMINGO BURNING MOON

wave picturesNeue Lektionen in charmantem Lo-Fi-Rock, serviert von der vielleicht besten unbekannten Band derzeit.

Die Welt ist schon ungerecht. Da liefert eine Band seit Jahren eine tolle Rumpelplatte nach der anderen ab, und kaum jemand nimmt Notiz. Mit dem Doppelalbum CITY FORGIVENESS haben sie 2012 ihr Opus Magnum veröffentlicht: Die Stücke waren länger, aber gewohnt großartig. Die neue CD ist wieder so herrlich windschief wie zu Anfangstagen. Als würden The Sonics plötzlich Blues spielen. Definitiv ist GREAT BIG FLAMINGO BURNING MOON nicht ihr abwechslungsreichstes Album, dafür vielleicht ihre definitive Hitplatte. Tausendsasa Billy Childish, der die Platte mitproduzierte, hat offenbar neue Energien freigesetzt. Ohne Pause kippt die Scheibe von einem Hit (man höre den Titelsong!) in den nächsten und man registriert beiläufig, dass die Texte in ihrer starken Bildhaftigkeit wieder gewohnt großartig sind: „I came into the room and realised that I was still burning, the room was empty, but the goldfish was surfing“. The Wave Pictures können einfach keine schlechte Platte machen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Foo Fighters: Zweites Taylor-Hawkins-Tribute-Konzert

Heute Abend findet das zweite Konzert zu Ehren von Taylor Hawkins in Los Angeles statt. Die erste Show der...

In Memoriam: Alan Lancaster (07.02.1949–26.09.2021)

Alan Lancaster war Mitbegründer und langjähriger Bassist von Status Quo, bevor er die Band 1985 nach einem letzten gemeinsamen...

The Rolling Stones: Videos zu ›Have You Seen Your Mother‹

1966 machten die Rolling Stones zwei Promo-Videos, um ihre Single ›Have You Seen Your Mother, Baby, Standing in the...

Whiskey Myers: Aufgewacht

Klangen die bisherigen fünf Studioplatten von Whiskey Myers aus dem kleinen texanischen Ort Palestine eher wenig erfrischend und auch...

Video der Woche: Led Zeppelin mit ›What Is And What Should Never Be‹

Am 25. September 1980 erfuhr die Rockwelt einen großen Schock. Nur wenige Monate, nachdem Bon Scott von AC/DC verstorben...

Thundermother: Nach dem Tief kommt das Hoch

Die Pandemie war für Thundermother keine leichte Zeit. Während viele Künstler*innen sich eine Auszeit gönnten, haben die vier Musikerinnen...

Pflichtlektüre

Cuban Fury

Es ist nicht unbedingt die naheliegendste Idee, den etwas...

JIMI HENDRIX

Wie eine Sammlung unvollendeter, LSD-durchtränkter Stücke über einen mythischen...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen