The Rolling Stones: Charlie Watts ist gestorben

-

The Rolling Stones: Charlie Watts ist gestorben

- Advertisment -

Gerade eben wurde bekannt gegeben, dass Charlie Watts im Alter von 80 Jahren verstorben ist. Der Drummer der Rolling Stones musste erst kürzlich bei der laufenden Tour der Rolling Stones aussetzen, jetzt ist die Musiklegende von uns gegangen. Das teilte sein Pressesprecher in einer Botschaft mit, die von den Rolling Stones auf Social Media geteilt wurde.

Watts sei “friedlich im Kreise seiner Familie in einem Londoner Krankenhaus verstorben”. Auf nähere Informationen bezüglich der genauen Todesursache wird noch gewartet. Wir trauern um Charlie Watts. Möge er in Frieden Ruhen.

2 Kommentare

  1. Die Musik – Helden unserer Generationen , ich selbst Jahrgang 1951 verlassen diesen Planeten. Mit jedem wird man / frau an seine eigenes nicht all zu fernes Ende erinnert.
    So ist das Spiel des Lebens.
    Ruhe in Frieden, Charlie Watts…….

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Sting: “Ich habe meinen Optimismus nicht verloren”

THE BRIDGE ist im allerbesten Sinn ein klassisches Sting-Album. Die Melodien funkeln,die Worte sind klug gewählt, von stillen, akustischen...

Pink Floyd: Die Entstehung von ATOM HEART MOTHER

Sie hatten keine Ahnung, wohin ihre Reise ging oder was sie tun wollten, und sie arbeiteten zum ersten Mal...

Takida: Tourverschiebung

Der Name Takida ist tatsächlich der Figur Gohei Takeda aus dem Manga-Comic „Ginga Nagereboshi Gin“ entlehnt. Die dazugehörige Band...

Rückblende: Thin Lizzy: ›The Boys Are Back In Town‹

Ohne ihren Manager und dessen Gespür für einen guten Song sowie einige amerikanische DJs, die darauf ansprangen, hätte sich...
- Werbung -

Gamechangers: Alben, die veränderten, wie wir Gitarre spielen Teil 4/7

Black SabbathPARANOID (1970) Man kann nicht wirklich über Tony Iommis Einfluss auf die Metal-Gitarre reden, ohne seine fehlenden Fingerkuppen zu...

Neil Young: Will kompletten Katalog von Spotify löschen

Neil Young möchte umgehend seinen gesamten Musikkatalog von der Plattform Spotify löschen. In einem offenen Brief an sein Management...

Pflichtlektüre

Bob Dylan – SPRINGTIME IN NEW YORK: THE BOOTLEG SERIES VOL. 16 (1980–1985)

Genug gepredigt: Rückblende auf die erste 80er-Hälfte Mit TROUBLE NO...

Video der Woche: Alice Cooper – ›Clones (We’re All)‹

In unserem Video der Woche hört und seht ihr,...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen