Charlie Watts: So reagiert die Musikwelt auf seinen Tod

-

Charlie Watts: So reagiert die Musikwelt auf seinen Tod

Gestern erreichte uns die Nachricht, dass Charlie Watts gestorben ist. Der 80-jährige Drummer der Rolling Stones verstarb friedlich in einem Londoner Krankenhaus an der Seite seiner Familie, so sein Pressesprecher.

Diese Botschaft löste ein Erdbeben an Beileidsbekundungen und Erinnerungen bei zahlreichen Künstlern wie Ringo Starr, Paul McCartney, Aerosmith, Mötley Crüe, Lenny Kravitz und unzähligen mehr aus.

Charlie Watts war einer der ganz Großen des Rock’n’Roll, er war das zurückhaltende und stilvolle Mitglied der Stones, der hinter dem Zirkus von Keith und Mick mit seinen unnachahmlichen Grooves alles zusammenhielt. Wir werden ihn vermissen.

Keith Richards teilte Charlies Drumkit mit einem “Closed”-Schild:

Mick Jagger postete einen lachenden Charlie Watts:

Paul McCartney teilte ein Video, in dem er seine Betroffenheit zum Ausdruck brachte:

Ringo Starr verabschiedet seinen legendären Kollegen mit liebevollen Worten: “Gott segne Charlie Watts. Wir werden dich vermissen, Mann. Peace und Love von Ringo an die Familie.”

Bill Ward von Black Sabbath schickte Mitleidsbekundungen:

“Die Welt wird dich vermissen. Ruhe in Magie”, schrieb Nancy Wilson:

Auch Aerosmith verabschieden sich von ihrem Vorbild:

“Wir sind so traurig darüber, dass Charlie Watts gestorben ist. Unser Beileid an Charlies Familie und die Rolling Stones von allen in Aerosmith, ihr habt uns so viel gegeben. R.I.P., Charlie!

Lenny Kravitz: “Charlie Watts, der Beat der Stones. Es gibt keine Wort, jeder Groove sprach für sich selbst.”

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Aktuelle Ausgabe: Das erwartet euch im neuen CLASSIC ROCK Magazin

Titelstory: Pink Floyd - die Reise zur dunklen Seite Anfang 1972 spielten Pink Floyd mit Ideen für ihre nächste Platte,...

Ian Anderson: Die Gefahr der dünnen Ideologie

Im aktuellen Interview mit CLASSIC ROCK sprach Ian Anderson,der britische Gentleman, über das erste Jethro-Tull-Album seit zwei Dekaden, seine...

Jimmy Hall: Neue Single ›Jumpin’ For Joy‹ vom kommenden Album

Am 16. September veröffentlicht Jimmy Hall nach fast 15 Jahren Pause sein neues Studioalbum READY NOW. Auf der Platte...

Wacken: So sah es 2022 am Festival aus

Unser Fotograf Markus Werner war auf Wacken und hat einige Eindrücke des legendären Metalspektakels für euch festgehalten. Hier findet...

Ozzy Osbourne: Gemeinsamer Auftritt mit Tony Iommi

Nachdem Tony Iommi und Ozzy Osbourne erst auf Ozzys neuer Platte PATIENT NUMBER 9 zusammenarbeiteten, traten die beiden ehemaligen...

Wacken: So sah es 2022 auf dem Festival aus

Nach zweijähriger Corona-Pause durfte vergangenes Wochenende endlich wieder das legendäre Wacken Festival in Norddeutschland stattfinden. Unser Fotograf Markus Werner...

Pflichtlektüre

Wishbone Ash – BLUE HORIZON

Yes, Yes, Jethro & ein wenig Ash. Die gute Nachricht...

Monsters Of Rock: Feld der Träume – Teil 1

Es gab großartige Festivals davor und danach, doch für...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen