Charlie Watts: So reagiert die Musikwelt auf seinen Tod

-

Charlie Watts: So reagiert die Musikwelt auf seinen Tod

- Advertisment -

Gestern erreichte uns die Nachricht, dass Charlie Watts gestorben ist. Der 80-jährige Drummer der Rolling Stones verstarb friedlich in einem Londoner Krankenhaus an der Seite seiner Familie, so sein Pressesprecher.

Diese Botschaft löste ein Erdbeben an Beileidsbekundungen und Erinnerungen bei zahlreichen Künstlern wie Ringo Starr, Paul McCartney, Aerosmith, Mötley Crüe, Lenny Kravitz und unzähligen mehr aus.

Charlie Watts war einer der ganz Großen des Rock’n’Roll, er war das zurückhaltende und stilvolle Mitglied der Stones, der hinter dem Zirkus von Keith und Mick mit seinen unnachahmlichen Grooves alles zusammenhielt. Wir werden ihn vermissen.

Keith Richards teilte Charlies Drumkit mit einem “Closed”-Schild:

Mick Jagger postete einen lachenden Charlie Watts:

Paul McCartney teilte ein Video, in dem er seine Betroffenheit zum Ausdruck brachte:

Ringo Starr verabschiedet seinen legendären Kollegen mit liebevollen Worten: “Gott segne Charlie Watts. Wir werden dich vermissen, Mann. Peace und Love von Ringo an die Familie.”

Bill Ward von Black Sabbath schickte Mitleidsbekundungen:

“Die Welt wird dich vermissen. Ruhe in Magie”, schrieb Nancy Wilson:

Auch Aerosmith verabschieden sich von ihrem Vorbild:

“Wir sind so traurig darüber, dass Charlie Watts gestorben ist. Unser Beileid an Charlies Familie und die Rolling Stones von allen in Aerosmith, ihr habt uns so viel gegeben. R.I.P., Charlie!

Lenny Kravitz: “Charlie Watts, der Beat der Stones. Es gibt keine Wort, jeder Groove sprach für sich selbst.”

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Sting: “Ich habe meinen Optimismus nicht verloren”

THE BRIDGE ist im allerbesten Sinn ein klassisches Sting-Album. Die Melodien funkeln,die Worte sind klug gewählt, von stillen, akustischen...

Pink Floyd: Die Entstehung von ATOM HEART MOTHER

Sie hatten keine Ahnung, wohin ihre Reise ging oder was sie tun wollten, und sie arbeiteten zum ersten Mal...

Takida: Tourverschiebung

Der Name Takida ist tatsächlich der Figur Gohei Takeda aus dem Manga-Comic „Ginga Nagereboshi Gin“ entlehnt. Die dazugehörige Band...

Rückblende: Thin Lizzy: ›The Boys Are Back In Town‹

Ohne ihren Manager und dessen Gespür für einen guten Song sowie einige amerikanische DJs, die darauf ansprangen, hätte sich...
- Werbung -

Gamechangers: Alben, die veränderten, wie wir Gitarre spielen Teil 4/7

Black SabbathPARANOID (1970) Man kann nicht wirklich über Tony Iommis Einfluss auf die Metal-Gitarre reden, ohne seine fehlenden Fingerkuppen zu...

Neil Young: Will kompletten Katalog von Spotify löschen

Neil Young möchte umgehend seinen gesamten Musikkatalog von der Plattform Spotify löschen. In einem offenen Brief an sein Management...

Pflichtlektüre

Neuheiten: Ab heute im Plattenladen

Billy Talent: CRISIS OF FAITH "Nun ist sie wieder da,...

Chris Stapleton: Jetzt Tickets sichern!

Im kommenden März spielt der Country- und Southern-Rock-Star Chris...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen