The Kinks: Bassist Jim Rodford ist tot

Argent - All together NowJim Rodford ist tot. Der Bassist ist vor allem aus seiner Zeit bei The Kinks und Argent (vorne im Bild) bekannt.

Jim Rodford ist am 20. Januar im Alter von 76 Jahren bei einem Treppensturz gestorben. Er spielte im Laufe seiner Karriere Bass bei The Zombies, Argent und The Kinks.

Rodfords Cousin, Zombies- und Argent-Mitglied Rod Argent über den Tod des Bassisten: „Mit tiefer Trauer musste ich erfahren, dass mein lieber Cousin und lebenslanger Freund Jim Rodford heute morgen gestorben ist, nachdem er die Treppe runtergefallen ist.“

Anfang der 60er Jahre unterstützte Rodford die Zombies und gründete dann im Jahr 1968 zusammen mit seinem Cousin die Band Argent. Die Gruppe hatte einige Hitsingles wie ›Hold Your Head Up‹ oder ›God Gave Rock & Roll To You‹, welches später von Kiss gecovered wurde.

1976 wurde Rodford zum beständigen Mitglied von The Kinks. Auch Dave Davies zeigte sich erschüttert vom Tod seines Kollegen.

Auf Facebook schrieb er: „Ich bin am Boden zerstört. Ich bin zu getroffen, um Worte zu finden. Es ist so ein Schock, ich dachte immer, Jim würde in echter Rock’n’Roll-Manier ewig leben. Es ist seltsam. Er war ein toller Freund, ein großartiger Musiker und Mensch. Er war ein integraler Bestandteil der späteren Jahre der Kinks – meine Gedanken sind bei seiner Familie und seinen Freunden. RIP.“