Tom Petty: Überdosis als Todesursache

-

Tom Petty: Überdosis als Todesursache

Tom Petty Überdosis SchmerzmittelVor seinem Tod nahm Tom Petty versehentlich zu viele Schmerzmittel. Jetzt soll sein Autopsiebericht auf die Gefahren von Opioiden aufmerksam machen.

Die Todesursache von Tom Petty steht fest. Wie seine Familie am Samstag in einem Facebook-Post offenbarte, starb der 66-jährige Rockstar an den Folgen einer Überdosis an Schmerzmitteln.

Petty habe mit verschiedenen gesundheitlichen Problemen zu kämpfen gehabt, darunter Knieprobleme und eine angebrochene Hüfte. Am Tag seines Todes seien besonders die Schmerzen in der Hüfte nur schwer zu ertragen gewesen. Der Sänger habe unter anderem das Betäubungsmittel Fentanyl eingenommen.

Indem sie die Ergebnisse des Autopsieberichts veröffentlicht, will Pettys Familie laut eigener Aussage auf die Gefahren von Opioiden aufmerksam machen: „Viele Leute, die eine Überdosis nehmen, haben wegen einer einfachen Verletzung angefangen, oder sie sehen einfach nicht die starke Wirkung und die möglicherweise tödlichen Folgen dieser Medikamente.“

Petty war am 2. Oktober infolge eines Herzstillstands in einem Krankenhaus in Los Angeles gestorben.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

CLASSIC ROCK Adventskalender: Türchen Nummer 4

Am zweiten Adventssonntag versteckt sich heute dreimal Vinyl in unserem Adventskalender. Abräumen kann man heute einmal ein Bundle aus...

Video der Woche: Ozzy Osbourne ›Bark At The Moon‹

Wir gratulieren Ozzy Osbourne zum 74. Geburtstag! Dafür springen wir in die Vergangenheit und widmen ihm das Video zu...

CLASSIC ROCK Adventskalender: Türchen Nummer 3

Heute gibt es einmal dieses schöne Set aus LP und CD von Cold Years GOODBYE-TO-MISERY-Album bei unserem Adventskalender-Gewinnspiel zu...

Black Star Riders: Neues Video zur Single ›Riding Out The Storm‹

Vom kommenden Album WRONG SIDE OF PARADISE haben die Black Star Riders eine weitere Single mit dem Titel ›Riding...

Neil Young: HARVEST 50TH ANNIVERSARY EDITION

No country for old men Nachdem die Mitglieder von Crosby, Stills, Nash & Young 1970 getrennte Wege gingen, rekrutierteYoung...

The Beach Boys: SAIL ON SAILOR – 1972 SUPER DELUXE 50TH ANNIVERSARY

Nach den Schicksalsschlägen Sommer, Sonne, Strand, Surfen, Mädchen und ein heißer Flitzer – von Karrierestart an konnten The Beach Boys...

Pflichtlektüre

Album des Lebens: Rush – MOVING PICTURES (1981)

Es war der 21. Januar 2011… Warum ich das...

Liam Gallagher: Nachdenkliches neues Video zu ›Chinatown‹

Im Clip zum Song aus AS YOU WERE stellt...

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen