Mehr

    Rockfels Festival: Freilichtbühne Loreley (07. + 08.08.15)

    -

    Rockfels Festival: Freilichtbühne Loreley (07. + 08.08.15)

    - Advertisment -

    Helloween2015cGelungener Auftakt zu einer neuen Festivalreihe.

    Welch eine Freude, dass Ulrich Lautenschläger, der Veranstalter des Rockfels-Festivals, ähnlich tickt wie viele Rockfans auch. Dies bedeutet eine klare Ausrichtung des musikalischen Programms ohne Grunz-, Gröl- oder Alternativemetal. Purer Heavy Metal und Heavy Rock hält Einzug auf die Freilichtbühne auf der Loreley. Die Eröffnung gestalten Serious Black, eine noch junge Band des Genres, die das Publikum sofort zu begeistern weiß. Als Ablösung entern die erfahrenen Mannen von Axxis die Bühne und überzeugen gewohnt souverän. Die Briten von Dragonforce steigern mit ihrem Power Metal die Geschwindigkeit, be­­vor die Red Hot Chilli Pipers die Dudelsäcke hervorholen und Rockklassiker in neuem Soundgewand präsentieren. Die Dänen Pretty Maids. nehmen, ebenso wie die darauf folgenden schweizer Jungs von Gotthard, das Tempo etwas zurück. Als Headliner des ersten Tages fungieren die Schweden von HammerFall, die das gesamte Auditorium vom ersten Gitarrenklang bis zum letzten Doublebass-Schlag in ihren Bann ziehen und eine sehr überzeugende Show abliefern.
    Am Samstag dürfen zunächst die Newcomer von Beyond The Black ‚ran und beweisen sofort, warum die Band zur Zeit so angesagt ist. Nun rocken mit Brainstorm und Pink Cream 69 zwei weitere teutonische Gruppen und begeistern. Aus den tiefsten finnischen Wäldern scheinen die Monster zu stammen die nun ihren Hardrock intonieren: Frontmann Mr. Lordi als bekennender U.D.O.-Fan lässt es sich nicht nehmen, die komplette folgende Show seiner Lieblingsband von der Bühnenseite aus zu verfolgen. Als dienstälteste Teilnehmer lösen die Briten von Saxon dann U.D.O. ab und lassen Heavy Metal in Reinkultur durch das Amphitheater hallen. Den krönenden Abschluss bilden Helloween mit einer grandiosen Livedarbietung. Der Auftakt für die neue Festivalreihe auf der Loreley gerät großartig und lässt bereits jetzt die Vorfreude auf die Neuauflage am 12./13. August 2016 steigen.

    Kommentieren Sie den Artikel

    Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
    Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

    Das Neueste

    Old But Gold: Jack Black und Jimmy Fallon mit ›More Than Words‹-Parodie

    Seht hier das urkomische Video-Remake zu Extremes ›More Than Words‹ von Jack Black und Jimmy Fallon. Jimmy Fallon, der...

    Video der Woche: Lita Ford mit ›Kiss Me Deadly‹

    Ein Rückblick auf den Größten Hit von Geburtstagskind Lita Ford. Lita Ford wird...

    The Flying Burrito Brothers: Konträre Cowboys

    Die psychedelischen Outlaws The Flying Burrito Brothers verbanden Rock mit Country. Damit ebneten sie den Weg für...

    Review: Ace Frehley – ORIGINS VOL. 2

    Space-Ace-Truckin' Wenn das Label befiehlt, dann macht der liebe Ace halt hinne, auch...
    - Werbung -

    The Jimi Hendrix Experience live: Fehmarn (04.–06.09.1970)

    Schlamm, Regengüsse und Bad Vibes: Excuse me while I kiss the sky! Es...

    So klingt CLASSIC ROCK #93

    In unserer immer aktuell zusammengestellten Playlist des Monats hört ihr, wie die neue Ausgabe von CLASSIC...

    Pflichtlektüre

    Roger Waters: „Sonst geht die Scheiße hoch“

    Der Pink-Floyd-Gott hat sich mit Mitte 70 noch einmal...

    LOU REED – DER GROßE UNBEKANNTE

    Mal ehrlich: Was wisst ihr über Lou Reed? Dass...
    - Advertisement -

    Das könnte dir auch gefallenÄHNLICH
    Für dich empfohlen