Red Hot Chili Peppers: Hört hier die neue Single ›Dark Necessities‹

-

Red Hot Chili Peppers: Hört hier die neue Single ›Dark Necessities‹

- Advertisment -

Red_Hot_Chili_Peppers_New_Press_Picture_2016_1Am 17. Juni kommt mit THE GETAWAY das erste Chili-Peppers-Album seit fünf Jahren. Jetzt ist die erste Single ›Dark Necessities‹ da.

Die Red Hot Chili Peppers sind zurück: Fünf Jahre nach I’M WITH YOU bringen die Kalifornier wieder eine neue Platte raus. THE GETAWAY erscheint am 17. Juni mit 13 Songs. Erstmals seit 25 Jahren arbeitete die Band nicht mit Stammproduzent Rick Rubin zusammen. Stattdessen durfte Danger Mouse (u.a. The Black Keys, Beck, Gorillaz) ran.

“Wir bewegen uns in eine neue Ära und wir sind wirklich begeistert”, sagte Bassist Flea dem Q Magazine. Das kommende Werk sei “neu und anders, aber ohne dabei die guten Teile von uns zu opfern. Es gibt einige Songs, die man so schon von uns kennt, und einige neue. Ich kann es nicht erwarten, sie live zu spielen”.

Als Vorboten von THE GETAWAY haben die Red Hot Chili Peppers die trotz des Titels sommerlich zurückgelehnte Single ›Dark Necessities‹ veröffentlicht. Klingt vielversprechend.

Hier hört ihr die Red Hot Chili Peppers des Jahres 2016 mit ›Dark Necessities‹:

Die Trackliste von THE GETAWAY:
1. The Getaway
2. Dark Necessities
3. We Turn Red
4. The Longest Wave
5. Goodbye Angels
6. Sick Love
7. Go Robot
8. Feasting on the Flowers
9. Detroit
10. This Ticonderoga
11. Encore
12. The Hunter
13. Dreams of a Samurai

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Titelstory: The Beatles – “Die beste Band aller Zeiten”

Mit Superlativen ist es ja so eine Sache, doch dieses Zitat stammt von Lemmy Kilmister. Und wer sind wir,...

Nathaniel Rateliff & The Night Sweats: Zukunft ungewiss

Nach einem Soloausflug ist Soulrock-Songwriter Nathaniel Rateliff zurück bei den Night Sweats. Auf dem neuen Album THE FUTURE zeigt...

Rückblende: Jimi Hendrix mit ›Dolly Dagger‹

Wie der berühmteste Uhrturm in London und Jimis Hauptgroupie seinen letzten großen Song inspirierten. Frühmorgens an einem Tag im August...

Video der Woche: Bon Jovi mit ›You Give Love A Bad Name‹

Am 27.11.1986 erreichten Bon Jovi mit ›You Give Love A Bad Name‹ die Pole Position der US-Single-Charts - ihr...
- Werbung -

Jason Isbell & The 400 Unit: GEORGIA BLUE

Georgia ist blau, Trump aus dem Weißen Haus und Jason Isbell & Co. aus dem Häuschen: politisch aufgeladeneAmericana Die Country-Szene...

Monster Truck: Kritik für fragwürdige Kollaboration mit Kid Rock

Kid Rock hat sich den Monster-Truck-Song ›Don't Tell Me How To Live‹ vorgeknöpft und eine eher fragwürdige Version daraus...

Pflichtlektüre

Sevendust – BLOOD & STONE

Hymnischer Alternative Rock mit Metal-Einschlag Kaum eine Musikrichtung wurde retrospektiv...

Volbeat: München, Zenith

Was für ein Sprung nach vorne: Die Dänen beweisen,...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen