Radio Birdman: Göteborg, Pustervik (27.06.)

-

Radio Birdman: Göteborg, Pustervik (27.06.)

- Advertisment -

radio birdman logoEnergie statt Alterserscheinung

Das Pustervik befindet sich unmittelbar neben der Haltestelle Järntorget in Göteborg. Mit zwei Bühnen, durchaus gemütlichem Interieur und der Möglichkeit, sein Getränk auch unter freiem Himmel genießen zu können, bildet das Event-Lokal am Olof-Plame-Platz den Hauptanlaufpunkt für die Alternativen und Musikbegeisterten der Stadt.
Heute sind es rund 350 von ihnen, die sich dicht an die Bühne drängen, als Radio Birdman, eine der Ur-Punkbands Australiens, den Abend mit ›Smith And Wesson Blues‹ eröffnen. Die Band, die für viele nachfolgende Musiker von so großem Einfluss war, fand in Form der drei Gründungsmitglieder Pip Hoyle, Rob Younger und Deniz Tek nach einer siebenjährigen Pause im letzten Jahr erneut zusammen. Nun tänzelt Sänger Younger wieder wie ein junger Iggy Pop über das Parkett und lässt dabei unermüdlich die Arme kreisen. Ausgedehnte Ansagen hat der 60-Jährige heute nicht gerade im Angebot, das muss er aber auch nicht. Stattdessen stürzt er sich Hals über Kopf in ›Do The Pop‹, ›Man With The Golden Helmet‹, ›Alone In The Endzone‹ und die Debütsingle ›Burn My Eye‹ von 1976.
Wenn Deniz Tek nicht gerade die Saiten seiner Gitarre bearbeitet, tritt er an den Rand der Bühne und genießt den aufrichtigen und verdienten Applaus seines schwedischen Publikums. Die Begeisterungsstürme finden ihren absoluten Höhepunkt, bevor sich Radio Birdman nach ihren Hits ›New Race‹ und ›More Fun‹ mit zufriedenen Gesichtern von ihrem Publikum verabschieden.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Meine erste Liebe: Django Reinhardt von Jan Akkerman

Das war eine der 40er-Jahre-Platten, die meine Eltern zuhause hatten. Django war seiner Zeit in so Vielem so weit...

King Crimson: Geniale Tarnung

King Crimson gelten als studierte Virtuosen, doch in den 70ern, als sie ihre brillante Liveshow auf Tour perfektionierten, waren...

Video der Woche: The Pretty Things mit ›Midnight To Six Man‹

Vor genau einem Jahr starb Sänger Phil May an Komplikationen nach einer Hüftoperation. Und fast genau 19 Jahre zuvor,...

In Memoriam: Phil May (9.11.1944–15.05.2020)

Mit seinen langen Haaren galt der Sänger der Pretty Things um 1964 als potenziell gefährlicher Bürgerschreck und – natürlich...
- Werbung -

Plattensammler: Charlie Starr

Gitarrist und Sänger Charlie Starr leitet Blackberry Smoke aus Atlanta seit nunmehr zwei Jahrzehnten und hält die Fahne für...

Review: Van Morrison – LATEST RECORD PROJECT VOLUME 1

Fleißig, fleißig: 28 neue Songs vom „Originalquerdenker... Das also ist das jüngste Plattenprojekt von Van Morrison,und der Einfachheit halber heißt...

Pflichtlektüre

Live-Event zur Wiederveröffentlichung von PHYSICAL GRAFFITI

Morgen kommt die Deluxe-Edition des Led Zeppelin-Klassikers PHYSICAL GRAFFITI...

Review: Rob Chapman – Syd Barrett. A Very Irregular Head

Lebenslange Klausur eines Genies. Als Roger „Syd“ Barrett im Juli...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen