Nathaniel Rateliff: München, Ampere (07.10.15)

-

Präsentiert

Die ganze Geschichte Der Grössten Rockband Aller Zeiten!

Nathaniel Rateliff: München, Ampere (07.10.15)

- Advertisment -

rateliffEin‘ nehm ich noch!

Einst der nachdenkliche introvertierte, beinahe depressive Folk-Singer/Songwriter, hat Nathaniel Rateliff in den letzten Jahren eine wahre Metamorphose vollzogen. Mit Hilfe seiner 2013 um sich gescharten Backing-Band The Night Sweats wuchs dieser zu einem anderen Musiker und Menschen heran. So scheint es jedenfalls, beobachtet man an diesem Abend den „neuen Nathaniel“ auf der Bühne des Münchner Ampere. Diese ist ebenso vollgestellt wie der Publikums-Raum: auf der einen Seite zwei Gitarren, eine Orgel, Drums und eine Horn-Section (bedient von den unterschiedlichsten nur vorstellbaren Charakterköpfen einer Räuberbande), auf der anderen ein neugieriges und gut informiertes Publikum. Anscheinend hat es das prägnante Gospel-Summen des in den Staaten zum Hit gereiften Aushängesongs, ›S.O.B.‹ („Son Of A Bitch, Gimme A Drink“) doch schon bis in die Hörweite deutscher Musikfreunde geschafft. Nach einem kurzen Präludium der Night Sweats betritt Rateliff in bester Legenden-Manier wie Otis Redding und James Brown die Bühne, und auch der Sound ist dank Vintage-Instrumenten authentisch. Diese perfekte Groove-Maschine in Kombination mit Rateliffs gefühl- und humorvollen Songs sowie seiner Joe- Cocker’schen Bühnenpräsenz macht es jedem noch so bewegungsfaulen Jura-Studenten leicht, Tanzfläche und Bar ihren Bestimmungen zuzuführen. Da wird klar: Rateliff ist unser Soul-Saver!

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Video der Woche: Cheap Trick mit ›She’s Tight‹

Robin Zander wird heute 68 Jahre alt. Zum Geburtstag des Frontmanns blicken wir zurück auf das Jahr 1982, als...

Orianthi: Ohne Filter

O ist eine vertonte Zeitreise durch Orianthis Karriere, von futuristischem Rock bis zu gefühlvollem Blues. Mit CLASSIC ROCK sprach...

The Kinks: Stück „Moneygoround“ bei Youtube

Am 29. Januar veröffentlichen The Kinks auf ihrem Youtube-Kanal "The Moneygoround: A One Man Show For One Night Only...

Review: The Dead Daises – HOLY GROUND!

Wechsel erfolgreich! Sängerwechsel bei etablierten Bands sind ja immer so eine Sache. Bei Judas Priest und IronMaiden hat es eher...
- Werbung -

Die skurrilsten Cover: WOLF von Wolf (1999)

Man darf unterstellen, dass die Mitglieder von Wolf, einer Metal-Band aus dem schwedischen Örebro, in etwa wussten, wie ihr...

Was machen eigentlich Mud?

Wie jedes Jahr zu Weihnachten läuft viel zu oft ›Last Christmas‹ im Radio. Eine willkommene Abwechslung dazu bietet unter...

Pflichtlektüre

Review: Creedence Clearwater Revival – LIVE AT WOODSTOCK

Endlich: offizielle Premiere nach einem halben Jahrhundert des klanglich...

U2: Videos und Setlist zum Auftritt von Bono und Co. in Berlin

Gestern Abend spielten U2 ihr einziges Deutschland-Konzert 2017 in...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallenÄHNLICH
Für dich empfohlen