Meine erste Liebe: LONDON CALLING von Tom Morello

-

Meine erste Liebe: LONDON CALLING von Tom Morello

Der amerikanische Musiker, Sänger, Songwriter, Schauspieler und Polit-Aktivist über den britischen Punk-Klassiker.

The Clash sind meine Lieblings-Rock’n’Roll-Band aller Zeiten. LONDON CALLING war der Anfang meiner Liebe zu ihnen. Bis ich den Punk entdeckte, war ich ein Heavy-Metal-Fan. Das Cover von LONDON CALLING machte mich als Erstes auf sie aufmerksam und ich dachte: „Wer ist diese großartige neue Heavy-Metal-Band?“ Ich verschlang diese Platte. Die Überzeugung, mit der sie spielten und mit der Joe Strummer sang, war unbeschreiblich. Das war in der Zeit, in der ich ein politisches Bewusstsein entwickelte, und da war eine Band, die mir das Gefühl gab, nicht allein zu sein. Eine Band, die die Wahrheit sagte, im Gegensatz zu meinem Präsidenten, den Leuten in den Fernsehnachrichten, meinem Lehrer. Ich dachte nur: „Ich bin dabei!“

The Clash waren mehr als nur eine Punkband. Sie waren musikalisch viel experimentierfreudiger. Und LONDON CALLING war die Platte, auf der sie Musik aus aller Welt einbauten und jeder Song trotzdem nach The Clash klang. Den Track ›London Calling‹ habe ich über die Jahre in unzähligen Coverbands gespielt. Ich wusste nicht genau, wovon Joe Strummer da sang, aber es fühlte sich apokalyptisch an und ich wusste, dass er Recht hatte. Es wird manchmal übersehen, wie subtil und humorvoll seine Texte waren. Ich konnte nicht fassen, dass es da eine Band für mich gab. Bis zu jenem Zeitpunkt hatte ich mich einfach mit dem begnügt, was ich kriegen konnte, aber als ich LONDON CALLING entdeckte, war es damit vorbei. (Siân Llewellyn)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Flashback: The Rolling Stones – Tumult in Frankfurt

05./06. Oktober 1970: Wegen einer Bombendrohung und Tumulten in der Frankfurter Festhalle rücken zwei Hundertschaften der Polizei an Unter geänderten...

Eddie Van Halen: Ewiges Wunderkind

Eddie Van Halen gilt als einer der grandiosesten Rock-Gitarristen überhaupt. Richie Kotzen erklärt, was den Virtuosen so besonders macht. 1972...

Rückblende: Sweet – ›Fox On The Run‹

Das Stück, das insgeheim aufgenommen wurde, als die üblichen Songwriter gerade im Ausland weilten, verhalf der Band zu einem...

Videopremiere: The Courettes mit ›Talking About My Baby‹

Wild, laut und ein bisschen verrückt erklären The Courettes die Krise für beendet. Bereits treffend als weltbestes Zwei-Personen-Rock’n’Roll-Ensemble beschrieben,...

Meilensteine: Alvin Stardust mit ›My Coo Ca Choo‹

5. Oktober 1973: Alvin Stardust startet mit ›My Coo Ca Choo‹ international durch Anfang der 70er-Jahre war der britische Vokalist...

Titelstory: Brian Johnson – It’s A Long Way To The Top

Nach der Diagnose „Gehörprobleme” flog er bei AC/DC vorerst raus, doch der einstige Frontmann Brian Johnson hat das...

Pflichtlektüre

The Who: Neues Album WHO – Single ›Ball And Chain‹ jetzt hören

Das beste seit QUADROPHENIA? Im November jedenfalls kommt das...

The Quireboys: Tramps, Thieves And Black Eyed Sons

Seit drei Dekaden schippert Kapitän Spike (bürgerlich Jonathan Gray)...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen