Neil Young im großen Interview: King Rumpel

Neil YoungWeil es ja kaum schlimmer werden kann?
Das stimmt! Und das ist genau der Grund, warum das Pendel irgendwann in die andere Richtung ausschlagen wird – die der Weitsicht und des Verstehens. Eben, weil jeder irgend- wann kapiert, wie schlecht hier alles läuft – selbst die Leute, die dafür verantwortlich sind, dass es überhaupt soweit gekommen ist. Von daher gibt es gar keine Alternative, als dass es irgendwann in die entgegengesetzte Richtung geht. Und dann wird die Energie, die aufgewandt wird, um diesen ganzen Mist zu reparieren und besser zu machen, einfach riesig sein. Schließlich gibt es eine Menge intelligenter Menschen in diesem Land, die zudem eine Menge Geld haben, und die nicht irgendwelche krakenartigen multinationalen Konzerne leiten. Sondern es sind Internet-Leute und technische Pioniere. Also richtige Denker, die die Welt, wie wir sie kennen, komplett verändern werden. Eben Firmen mit gigantischem Machtpotential, die längst von Milliardären geleitet werden und dafür sorgen, dass es einen neuen amerikanischen Traum gibt. Und das fängt gerade erst an. Google nutzt zum Beispiel nur noch Solar-Energie, um sein Unter- nehmen zu betreiben. Und das ist der Anfang.

Was ist mit der Politik? Wen bräuchten die USA da?
Wer weiß? Es ist ein riesiges Chaos – und ein kompletter Witz. Sind in Deutschland auch bezahlte TV-Spots für die Kandidaten der jeweiligen Parteien erlaubt?

Nein.
Dann seid froh. Denn hier ist es so, dass jeder Kandidat ein neues Produkt ist. Also da gibt es den Frosties Frühstücksflocken-Mann und den Mann für Abführmittel, was ein einziger großer Witz ist. Und alle reden immer nur über ihre Kernfragen, aber nichts anderes – weil sie ansonsten überhaupt keine Ahnung haben. Die sagen nur, was ihre Partei ihnen vorgibt – und beantworten jede Frage mit derselben Antwort. Was lächerlich ist. Es hat alles überhaupt keine Bedeutung mehr. Ich meine, ich hatte mal einen Favoriten für diese Wahl, aber jetzt bin ich komplett neutral. Einfach weil ich beide Seiten – und mehr gibt es ja gar nicht – nicht verstehe. Ich weiß nicht, was die wollen, sondern nur, dass mir das nicht gefällt. (lacht) Also überlasse ich es den amerikanischen Wählern – sollen sie entscheiden.

Aber du versorgst sie doch mit Ratschlägen und Denkanstößen, wie du gerade selbst gesagt hast…
Natürlich – ich lasse sie nicht komplett alleine. Aber ich schreibe ihnen auch nichts vor. Ich liefere nur Denkanstöße. Und ich kann hier ja eh nicht wählen.

Wie kommt es, dass du nie die amerikanische Staatsbürgerschaft angenommen hast?
Weil man sie mir nie angeboten hat.

Dabei lebst du fast 50 Jahre in Kalifornien.
Und es ist ein großartiges Land. Du musst nicht an ein politisches System glauben, um ein Land zu lieben.

AMERICANA erscheint – für ein Album immer noch recht ungewöhnlich – auch auf Bluray. Warum?
Weil das die einzige Möglichkeit ist, es wirklich zu hören.

Wie bitte?
Die vollständige Musik lässt sich nur auf Bluray und Vinyl hören. Andere digitale Medien bieten nur einen Bruchteil dessen, was wir aufgenommen haben. CDs 15%, MP3s nur 5%.

Was das betrifft, scheinst du auf einem regelrechten Kreuzzug zu sein …
Ich versuche da etwas zu ändern, ja. Einfach weil etwas passieren muss und die Labels keiner- lei Anstalten machen, aktiv zu werden. Also muss man sie dazu zwingen.

Wird es 2012 gravierende Veränderungen in Form einer High Resolution-CD geben?
Es wird verdammt knapp. Aber wenn es dieses Jahr nicht mehr klappt, dann 2013.

Ein Projekt, an dem du mit Steve Jobs gearbeitet hast – bis kurz vor seinem Tod?
Es ist etwas, woran ich schon seit Jahren arbeite. Und ich habe auch einen Weg gefunden, der sich aber noch nicht für die Massenproduktion eignet. Insofern ist das ein Liebhaberprojekt, das ich aber immer weiter nach vorne treibe.

Und was macht das Internet zum neuen Radio?
Weil man da alles findet, was im Radio schon längst nicht mehr läuft. Also in diesen schrecklichen Formatsendern, die alle denselben banalen Mist spielen. Im Internet gibt es dagegen wirklich alles – und für jedermann zugänglich. Das Problem ist nur die Klangqualität. Auch da hörst du gerade mal fünf Prozent von dem, was die ursprüngliche Musik zu bieten hat. Mehr ist bei MP3s einfach nicht drin. Und das ist die Ironie: Selbst wenn du im Internet alles findest: Du kannst damit nichts anfangen. Denn es klingt einfach nur Scheiße. Es ist überflüssiger Datenmüll. Das ist meine Überzeugung. Kann sein, dass ich damit falsch liege oder allein auf weiter Flur stehe, aber ich äußere sie trotzdem – weil ich fest daran glaube. (lacht). Und insofern empfehle ich jedem, dieses Album auf Vinyl oder Bluray zu hören. Nur dann erkennt man, was ich da mache.

Und was alle anderen Formate betrifft: Da habe ich die Hoffnung längst aufgegeben. Endgültig. Ich denke, das sollte jeder Künstler tun. Die sollten sich alle daran erinnern, worum es mal bei der Musik ging – und was daraus geworden ist.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here