„Reckless Road“-Biografie wird verfilmt

-

„Reckless Road“-Biografie wird verfilmt

- Advertisment -

Axl RoseDas Buch von Marc Canter über die Anfangstage von Guns N‘ Roses aus dem Jahr 2008 dient als Grundlage für einen neuen Film über die Band.

Eine Filmversion von Marc Canters authorisierter Biografie „Reckless Road: Guns N‘ Roses And The Making Of Appetite For Destruction“ über die Frühphase der legendären Truppe wird demnächst erscheinen. Angeblich treten darin einige Topstars auf, wer genau, ist aber noch nicht bekannt. Der Autor sagte auf der inoffiziellen Bandwebsite MyGNRForum: „Wir haben hier wirklich eine großartige Geschichte.“

Den Kontakt zur Gruppe verdankt Carter seiner seit 35 Jahren bestehenden Freundschaft zum ehemaligen Guns N‘ Roses-Gitarristen Slash. Sänger Axl Rose ist an dem Filmprojekt nicht beteiligt. Canter: „Axl unterstützt nichts, was mit der alten Besetzung seiner Band zu tun hat, außer dass er ihre Songs live spielt. Dennoch wird er glücklich darüber sein, dass wir einige der Storys, die über ihn aus früheren Tagen erzählt werden, berichtigen.“

Zuletzt brachte Slash Guns N‘ Roses wieder in die Schlagzeilen, als er in der Talkshow von Markus Lanz eine Wiedervereinigung mit seinen früheren Kollegen zumindest nicht mehr kategorisch ausschloss.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Thunder im Interview: „Es ist doch nur Rock’n’Roll…“

Sie wissen natürlich, dass es momentan andere Prioritäten gibt, aber man kann Thunder ihren Frust darüber, nicht mit ihrem...

Thundermother: Größtes, kleinstes Konzert in Berlin

Nachdem im Berliner Olympiastadion schon Rekorde für das größte Publikum aufgestellt wurden, gibt es jetzt einmal das Gegenteil: das...

Reach: Über THE PROMISE OF A LIFE im Video-Interview

In den letzten Jahren waren Reach eine dieser schwedischen Rockbands, wie man sie inzwischen gut kennt. Lange Haare, sleazig...

Alice Cooper: Über seine Covid-19-Erkrankung

Appetitlosigkeit, Schlaflosigkeit, Schwächeanfälle – so beschreibt Alice Cooper seine Erfahrungen mit Covid 19. Der Zeitung Arizona Republic gegenüber erwähnte Alice...
- Werbung -

Lainey Wilson: Mit dem Wohnwagen nach Nashville

Mit ihrem Majorlabeldebüt SAYIN’ WHAT I’M THINKIN’ geht für die Singer-/Songwriterin Lainey Wilson ein über Jahre gehegter Traum in...

Meilensteine: The Pretty Things mit EMOTIONS

18 April 1967: Auf der dritten LP EMOTIONS lenkt sich der Fokus von R’n’B auf Psychedelia. Prinzipiell durchliefen sämtliche Bands...

Pflichtlektüre

Transatlantic: Stuttgart, LKA

Die Prog-Supergroup kommt ohne Vorgruppe, aber mit megalangem Set. Da...

Film-Review: Hereditary

Sein Interesse an dunklen Familiengeheimnissen offenbarte Regisseur Ari Aster...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen