Guns N‘ Roses: Ein Aprilscherz oder ist Adler doch dabei?

-

Guns N‘ Roses: Ein Aprilscherz oder ist Adler doch dabei?

- Advertisment -

guns n roses steven adlerEine Meldung des legendären Hollywood-Clubs Whisky A Go-Go hat neue Fragen über die Beteiligung von Steven Adler bei Guns N‘ Roses aufgeworfen.

Über die vollständige neue Besetzung von Guns N‘ Roses neben Axl Rose, Slash und Duff McKagan wird derzeit wüst spekuliert. Bei der Frage nach dem nächsten Drummer gibt es jetzt zumindest den Hinweis auf eine Kehrtwende. Während für diese Position zuletzt Frank Ferrer festzustehen schien, kommt jetzt plötzlich wieder Früh-Drummer Steven Adler ins Spiel.

Für Adler, der 1990 wegen Drogenproblemen die Band verlassen musste, war eine Solo-Show im Hollywood-Club Whisky A Go-Go am 01. April auf dem Plan gestanden. Nun sagte der Club das Konzert, das nur eine Woche vor der ersten Reunion-Show von Guns N‘ Roses stattfinden sollte, via Twitter ab.

In der Meldung, die außerdem den durchgestrichenen APPETITE FOR DESTRUCTION-Totenkopf von Adler zeigt, heißt es: „Die Steven Adler-Show am 1. April ist abgesagt. Bleibt dran für eine große Bekanntmachung! #GunsNRoses“

Ob es vielleicht eine Warm-Up-Show der Gunners im Whisky geben wird, Steven Adler dabei sein wird oder ob es sich nur um einen Aprilscherz handelt wird sich allerdings erst zeigen müssen.



Seht hier Adler gemeinsam mit Teilen der Gunners, als er noch einmal mit ihnen in der Rock And Roll Hall Of Fame auftreten „durfte“:

Das war Adlers letzter Auftritt als Mitglied von Guns N‘ Roses im Jahr 1990:

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Lynyrd Skynyrd: One More From The Road

1975. Ein Blutbad bahnt sich an. Lynyrd Skynyrd trinken – und zwar so richtig – an der Hotelbar: Pfefferminzschnaps,...

The Black Crowes – SHAKE YOUR MONEY MAKER (30th Anniversary)

Geschwisterliebe Als die Black Crowes 1990 ihren Erstling SHAKE YOUR MONEY MAKER auf die Fans losließen, stand die Rockgitarre insbesondere...

Review: Alice Cooper – DETROIT STORIES

Unser Interview mit Alice Cooper lest ihr in der aktuellen Ausgabe von CLASSIC ROCK! Man kann sich ja bekanntlich neu...

Billy Gibbons: ›Rattlesnake Shake‹ live mit Steven Tyler

In Gedenken an den verstorbenen Peter Green gaben Steven Tyler und Billy Gibbons vor circa einem Jahr gemeinsam den...
- Werbung -

Review: Joanna Connor – 4801 SOUTH INDIANA AVENUE

Joe Bonamassa, der moderne Säulenheilige des Blues, betreibt ein neues Förderprogramm. Unter seinem Indie-Labelbanner „Keeping The Blues Alive“ hat...

Review: Willie Nelson – THAT’S LIFE

Willie Nelson huldigt nach MY WAY erneut seinem einstigen Kumpel Frank Sinatra Eine Country-Legende ehrt eine Jazz-Legende – mehr Crossover...

Pflichtlektüre

James McCartney

Der 35-jährige Brite kann nicht leugnen, dass ein gewisser...

Seht hier den Trailer zu WAR OF KINGS

Im März bringen Europe mit WAR OF KINGS ihr...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallenÄHNLICH
Für dich empfohlen