Gewinnspiel: Sichert euch Tickets für die Arkells – und seht aktuelle Clips

-

Gewinnspiel: Sichert euch Tickets für die Arkells – und seht aktuelle Clips

arkells 2016Ab 23. November sind die Arkells in Deutschland unterwegs. Zur Einstimmung stellt uns Sänger Max Kerman einige Videos der Kanadier zu ihrem neuen Album MORNING REPORT vor. Außerdem verlosen wir 3×2 Tickets für die anstehenden Konzerte.

Die Arkells live in Deutschland:
23.11. Hamburg, Molotow
24.11. Berlin, PBHFClub
26.11. München, Strom
27.11. Köln, Luxor

Arkells: ›My Heart’s Always Yours‹
“Wenn du etwas schreibst, das so gefühlvoll und soft ist wie ›My Heart’s Always Yours‹, dann muss es dir wirklich ernst damit sein. Der Song ist sehr ehrlich, und nur wenn das so ist, kann man Lyrics bringen wie ‘If time is what it takes… I’ll be here, I’ll be waiting for you’. Ein Video zu einem Track wie diesem zu machen ist eine weitere Herausforderung, denn da kann’s ganz schnell cheesy werden, doch ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Es gibt schöne Aufnahmen und Farben im Clip und er fängt den Vibe der Musik perfekt ein.” (Max Kerman)

Arkells: ›Drake’s Dad‹
“Der Song basiert auf einem realen Roadtrip nach Nashville, Memphis und Louisville, den ich zusammen mit Freunden unternommen haben und auf dem wir eines Nachts tatsächlich den Vater von Drake an der Bar getroffen haben. Das Video bezieht sich auf diesen Roadtrip, und Dennis Graham (Drakes Vater) war bereit, darin mitzuspielen. Es hat wirklich Spaß gemacht, in Memphis und Nashville zu drehen – es war eine einzige Party. Tim, unser Drummer, hat sich ein neues Tattoo machen lassen. Das einzige, was auf dem originalen Ausflug nicht passiert war: dass wir mit einem Gospelchor gesungen haben. Das jetzt zu tun, war großartig.” (Max Kerman)

Arkells: ›Private School (Live)‹
“Schon als wir den Song schrieben, dachten wir daran, wie es sich anfühlen würde, ihn live zu spielen. Als wir ihn dann auf dem “WayHome Music & Arts Festival” nahe Toronto zum Besten gaben, samt Bläsersektion und Background-Sängern, war es genauso, wie wir es uns erhofft hatten. ›Private School‹ soll ein Party-Jam sein, und zu sehen, wie das Publikum darauf reagierte, war sehr befriedigend.” (Max Kerman)

Arkells: Live in London (Behind The Scenes)
“Reisen zu dürfen, ist einer der Vorteile, wenn man in einer Band ist. Nach London zu kommen und für einen Raum voller Musikliebhaber zu spielen, ist ein surreales Gefühl. Das folgende Video haben wir auf unserer jüngsten London-Show aufgenommen, bei der wir echt ins Schwitzen gekommen sind. Wir können es nicht erwarten, nach Europa zurückzukehren.” (Max Kerman)

Arkells: Strombo Sessions
“George Stroumboulopoulos ist eine große TV-Persönlichkeit in Kanada, und er LIEBT Musik. Er schmeißt diese Partys bei sich in Toronto, lädt Freunde ein und zeichnet das Ganze auf. In unseren Anfangstagen haben wir viel auf Hauspartys gespielt, diese Show hat uns in diese Zeit zurückversetzt. 150 Leute in einem Haus, singend und tanzend!” (Max Kerman)

 

Hier Tickets für die Arkells gewinnen:
[contact-form-7 404 "Nicht gefunden"]
(Teilnahmeschluss: 21.11.)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Dave Grohl: Gastauftritt bei Show von Paul McCartney

Am 25. Juni erschien Dave Grohl auf der Bühne des Glastonbury Festivals, um zusammen mit Paul McCartney dessen Songs...

Def Leppard: Stadion-Tour wird nach Europa kommen

Aktuell befinden sich Def Leppard zusammen mit Mötley Crüe, Poison und Joan Jett & The Blackhearts auf großer Stadiontour...

Video der Woche: Toto mit ›Africa‹

David Paich wird heute 68 Jahre. Der Keyboarder, Sänger und Songwriter ist Gründungsmitglied von Toto und als Komponist verantwortlich...

Was machen eigentlich Air Supply?

Die PR-Agentur bittet im Zusammenhang mit Air Supply, auf den Terminus „Soft Rock“ zu verzichten, da es bei den...

Ein Abend für die Ewigkeit: The Clash live 1980

The Clash live, 27. Januar 1980, Sheffield, Top Rank. Da waren sie: The Clash, ganz hinten auf der kaum beleuchteten...

Meilensteine: BROKEN ENGLISH von Marianne Faithfull entsteht

Mai/Juni/Juli 1979: In den Londoner Matrix Studios entsteht Marianne Faithfulls Comeback-Album BROKEN ENGLISH Leicht nachvollziehen lässt sich der Werdegang von...

Pflichtlektüre

KXM – KXM

Hypnotisierende Kreationen. Unter diesem skurrilen Kürzel machen drei Größen der...

Erstes Video kündigt neues Album an

Joe Bonamassa veröffentlicht den ersten Teaser zu seinem kommenden...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen