Dio: Hologramm-Konzerte in Deutschland

-

Dio: Hologramm-Konzerte in Deutschland

Die umstrittene Hologramm-Tour von Ronnie James Dio macht noch vor Weihnachten auch in Deutschland Halt.

Am 16. Mai 2010 ist Ronnie James Dio, Sänger und Heavy Metal-Legende, gestorben. Sechs Jahre nach seinem Tod fand auf dem Wacken Open Air ein Dio-Konzert statt. Wie das gehen soll? Mit sogenannten Hologramm-Shows, über deren Berechtigung seit einiger Zeit Uneinigkeit in der Musikwelt herrscht.

Durch ausgefeilte Projektionstechnik ist es möglich, verstorbene Stars wieder beweglich auf die Bühne zu bringen und so Live-Feeling zu erzeugen. Nach dem Konzert bei Wacken folgte die Ankündigung zu einer großen Welttournee mit dem Programm “DIO Returns”.

Dabei spielen Freunde und ehemaliger Bandmitglieder von Dio unter dem Namen Dio Disciples die berühmtesten Songs des Sängers und umrahmen seine Hologramm-Auftritte mit Livemusik.

Verantwortlich für das Experimente ist Witwe Wendy Dio. Gegenüber dem Rolling Stone rechtfertige sie die Hologramm-Tour folgendermaßen: “Ronny wollte immer mit neuen Bühnenideen experimentieren und war ein großer Disney-Fan. Vor diesem Hintergrund bin ich sicher, dass er uns seinen Segen für das Hologramm-Projekt geben würde.”

Der offizielle Hologramm-Tourtrailer:

Am 06. und 07. Dezember kann man die Hologramm-Show von Ronnie James Dio in Bochum und Köln begutachten.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Gitarrenhelden: George Harrison

In den Anfangstagen der Beatles wurde er übersehen, doch dann wurde er als einer der großen Stilisten neu bewertet. ...

Video der Woche: George Thorogood ›Bad To The Bone‹

Wir gratulieren George Thorogood! Die amerikanische Blues-Rock-Legende feiert heute sein 74. Wiegenfest. Seine größten Erfolge feierte George Thorogood zwischen...

CLASSIC ROCK präsentiert: Nathaniel Rateliff & The Nightsweats live

Ist er solo unterwegs, lebt die Show vom eher folkigen Charakter der Stücke, dem zurückhaltenden Gitarrenspiel und dem Schmelz...

Sweet: Andy Scott über Steve Priests Extravaganz

Im großen Titelstory-Interview sprach Andy Scott, "last man standing" des Original-Line-Ups von Sweet, zweieinhalb Stunden über das Vermächtnis seiner...

Philip Sayce: THE WOLVES ARE COMING

Corona ist schuld: Der Guitar-Hero Philip mutiert zum Zappelphilip Freunde der E-Gitarre kennen die Helden der Szene. Sayce spielte nicht...

Vanessa Peters: FLYING ON INSTRUMENTS

Singer/Songwriterin mit eigener Note – und brillanten Lyrics Vanessa Peters ist eine Wandlerin zwischen den Welten. Das ist durchaus geografisch...

Pflichtlektüre

The Hold Steady: THE PRICE OF PROGRESS

Zwei Jahrzehnte The Hold Steady Zwanzig sind The Hold Steady...

The Kinks: THE JOURNEY – PART 1

Where have all the good times gone: 2-CD-Retrospektive zum...

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen