David Coverdale: Rente mit 69 war ein Scherz

-

Präsentiert

Die ganze Geschichte Der Grössten Rockband Aller Zeiten!

David Coverdale: Rente mit 69 war ein Scherz

- Advertisment -

Whitesnake im Jahr 2014.Alles nur ein Scherz: David Coverdale denkt überhaupt nicht an einen Rückzug aus dem Musik-Business.

Kürzlich berichteten wir darüber, dass David Coverdale in einem Interview meinte, er würde vielleicht mit 69 Jahren in Rente gehen wollen.

In einem neuen Interview im Rahmen des „Appetite For Distortion“-Podcasts erklärte der Frontmann von Whitesnake seine Aussage nun genauer und beteuerte, das alles wäre lediglich ein Scherz gewesen.

Coverdale wörtlich: „Als ich ›Here I Go Again‹ kurz vor meinem 30. Geburtstag geschrieben hatte, dachte ich, die Party wäre vorbei. Ich war untröstlich. Und nun, 38 Jahre später, veröffentliche ich immer noch Alben und handle neue Deals mit den Plattenfirmen aus. Schon verrückt, wo ich doch fast 69 bin. Ob ich in meinen 70ern noch ›Here I Go Again‹ singen kann, kann ich nicht sagen. Aber wer weiß? Das Leben hat mich schon so häufig überrascht, deshalb weiß ich inzwischen, dass ihm eine gewisse Magie innewohnt.“

Über sein Statement zur Rente mit 69 meinte er: „Mir wurde diese Frage gestellt und ich dachte einfach, es wäre lustig diesen Satz zu sagen: Welches Rentenalter wäre wohl besser für den Sänger von Whitesnake als 69? Das war einfach nur Spaß. […]Für einen Künstler gibt es nichts erfüllenderes, als sich von einem wohlwollenden Publikum tragen zu lassen. Das ist atemberaubend. Ich hoffe wirklich, diese Erfahrung nochmal machen zu dürfen. Und wenn ich die großen Shows nicht mehr im Kreuz habe, dann mach ich eben kleinere Sachen wie „Ein Abend mit David Coverdale“, eine Mischung aus Akustik-Einlagen und Gesprächen.“

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Rock-Mythen: Tina Turner – Das zweite Leben der Anna Mae

Es ging nicht mehr: Nach Jahren der ehelichen Gewalt lief Tina Turner ihrem Mann Ike im Sommer 1976 davon...

The Kinks: 50 Jahre LOLA

Heuer wird die Platte LOLA VERSUS POWERMAN AND THE MONEYGOROUND, PART ONE 50 Jahre alt. Zur Feier dieses Jubiläums wird...

Blues Boom: Die stillen Stars – Beverly „Guitar“ Watkins (Teil 1)

Beverly „Guitar“ Watkins nahm ihr erstes Album erst im Alter von 60 Jahren auf, doch schon lange davor war...

AC/DC: Nummer eins so weit das Auge reicht

Es ist nicht überraschend: Mit ihrem neuen Album POWER UP knacken AC/DC die Chartspitzen zahlreicher Länder... Mit ihrem 17. Studioalbum...
- Werbung -

Kansas: Neues Video zu ›The Absence Of Presence‹

Von ihrem jüngsten Album THE ABSENCE OF PRESENCE haben Kansas jetzt zum über acht Minuten langen Titelstück ein neues,...

Rock-Mythen: Freddie Mercury – Chronik eines angekündigten Todes

Der Planet Pop stand unter Schock: Vor 29 Jahren, am Morgen des 25. November 1991, ging die Meldung vom...

Pflichtlektüre

AC/DC: Bassist Cliff Williams verabschiedet sich in Videobotschaft

Bassist Cliff Williams wird heute seine allerletzte Show bei...

Review: The Beatles – LIVE AT THE HOLLYWOOD BOWL

Erstmals auf CD: Auszüge der 64er und 65er Shows...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallenÄHNLICH
Für dich empfohlen