Dave Hause – BLOOD HARMONY

-

Dave Hause – BLOOD HARMONY

Zwei Brüder auf den Spuren von Bruce Springsteen

Was Dave Hause mit dem Boss verbindet? Vielleicht sind es die Jahre des Malochens, bevor sich der Erfolg einstellte. Oder aber auch die sehr amerikanischen und detaillierten Stimmungsebenen, die er genau wie Bruce Springsteen in seiner Kunst abzubilden weiß. Natürlich ist die musikalische Sozialisation eine andere: Während Springsteen von den Beatles, Van Morrison, Phil Spector und Woody Guthrie beeinflusst war, bezieht sich Hause letztlich auf dessen Epigonen wie beispielsweise Tom Petty & The Heartbreakers. Der Anker einer intakten Familie ist das, was den Reiz der E Street Band immer ausmachte, auf diesem Pfad ist Hause durch das gemeinsame Muszieren mit Bruder Tim ebenfalls unterwegs. Auch spielt mit Bassist Garry Tallent ein Mitglied der E Street Band hier mit. Früher auch mal in härteren musikalischen Gefilden verhaftet, ist die Musik von Hause auf Album Nummer fünf jedenfalls so harmonisch wie nie zu vor: Rockmusik mit hymnischer Tendenz, Lagerfeuerballaden (›Surfboard‹) und Harmonien, die perfekt ineinandergreifen. In Teilen etwas zu formelhaft, aber im Großen und Ganzen eine schöne melancholische Rockplatte.

7 von 10 Punkten

Dave Hause, BLOOD HARMONY, BLOOD HARMONY/MEMBRAN

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Sting: “Ich habe meinen Optimismus nicht verloren”

THE BRIDGE ist im allerbesten Sinn ein klassisches Sting-Album. Die Melodien funkeln,die Worte sind klug gewählt, von stillen, akustischen...

In Memoriam: Tom Petty 1950-2017

Der Sänger, Gitarrist und Songwriter aus Gainesville, Florida war das Paradebeispiel für einen aufrichtigen Rockmusiker, dem kommerzielles Kalkül zeitlebens...

Video der Woche: The Traveling Wilburys ›End Of The Line‹

Bereits zum fünften Mal jährt sich der Tod von Tom Petty. Zum Gedenken an diesen großen Musiker widmen wir...

Rückblende: Wishbone Ash mit ›Blowin’ Free‹

Mit einem Riff, das beide Gitarristen für sich beanspruchten, das aber von einem Song von Steve Miller beeinflusst war,...

Die Geburt des Glamrock

Als die 60er in die 70er Jahre übergingen, wurde der Rock ein bisschen arg ernst und verlor seinen Glanz....

Pixies: DOGGEREL

Die einst bahnbrechenden Wegbereiter bestellen heute ihr Land – fair enough Die Pixies besitzen ihren Status als bejubelte Pioniere zu...

Pflichtlektüre

Robert Plant – DIGGING DEEP – SUBTERRANEA

Anspruchsvoll 40 Jahre nach dem Ende von Led Zeppelin hat...

Tyrannosaurus Rex – A BEARD OF STARS DELUXE EDITION

Der Karrieredurchbruch: Als Tyrannosaurus Rex zu T. Rex mutieren. Umwegen...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen