Dave Hause – BLOOD HARMONY

-

Dave Hause – BLOOD HARMONY

Zwei Brüder auf den Spuren von Bruce Springsteen

Was Dave Hause mit dem Boss verbindet? Vielleicht sind es die Jahre des Malochens, bevor sich der Erfolg einstellte. Oder aber auch die sehr amerikanischen und detaillierten Stimmungsebenen, die er genau wie Bruce Springsteen in seiner Kunst abzubilden weiß. Natürlich ist die musikalische Sozialisation eine andere: Während Springsteen von den Beatles, Van Morrison, Phil Spector und Woody Guthrie beeinflusst war, bezieht sich Hause letztlich auf dessen Epigonen wie beispielsweise Tom Petty & The Heartbreakers. Der Anker einer intakten Familie ist das, was den Reiz der E Street Band immer ausmachte, auf diesem Pfad ist Hause durch das gemeinsame Muszieren mit Bruder Tim ebenfalls unterwegs. Auch spielt mit Bassist Garry Tallent ein Mitglied der E Street Band hier mit. Früher auch mal in härteren musikalischen Gefilden verhaftet, ist die Musik von Hause auf Album Nummer fünf jedenfalls so harmonisch wie nie zu vor: Rockmusik mit hymnischer Tendenz, Lagerfeuerballaden (›Surfboard‹) und Harmonien, die perfekt ineinandergreifen. In Teilen etwas zu formelhaft, aber im Großen und Ganzen eine schöne melancholische Rockplatte.

7 von 10 Punkten

Dave Hause, BLOOD HARMONY, BLOOD HARMONY/MEMBRAN

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Neuheiten: Ab heute im Plattenladen

Bruce Dickinson: THE MANDRAKE PROJECT "THE MANDRAKE PROJECT ist das siebte Soloalbum von Bruce Dickinson und erscheint 19 Jahre und...

CLASSIC ROCK präsentiert: Sweet live!

Nach dem großen Andrang auf ihre Abschiedsshows im Jahr 2023 und dem großen Erfolg ihresletzten Albums ISOLATION BOULEVARD beschlossen...

Walter Trout: BROKEN

Zwischen Wut und Besänftigung Rockig und trotzig gibt sich der 72-jährige Walter Trout, wenn er in Metaphern seine Sicht auf...

Jesper Lindell: BEFORE THE SUN

Früher mag die Herkunft eines Acts eine große Rolle gespielt haben. Heute, im Zeitalter der Globalisierung, der umfassenden Verfügbarkeit...

Albert Hammond: BODY OF WORK

Harmonische Raffinesse und poetische Kraft Zunächst einmal gebührt dem 79-jährigen Sänger und legendären Songwriter ein Lob dafür, dass er nicht...

The Bevis Frond: FOCUS ON NATURE

Der Indie-Maestro fürchtet um die Zukunft Einst angetreten, um die Byrds und Jimi Hendrix mit Britishness zu kombinieren, haben sich...

Pflichtlektüre

Brian Jones: Pop-Stern am Abgrund

Wer war diese mythische Gestalt, die wie eine Supernova...

Accept – RESTLESS AND LIVE

Accept, Version 16.0. RESTLESS AND LIVE ist der erste Konzertmitschnitt...

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen