Dream Theater – A VIEW FROM THE TOP OF THE WORLD

-

Dream Theater – A VIEW FROM THE TOP OF THE WORLD

Bis dato ambitioniertestes Studioalbum der US-Prog-Metal-Elite

Obwohl vermeintliche Kritiker in den Sozialen Medien gelegentlich glauben, darauf hinweisen zu müssen, dass bei Dream Theater jeder Song gleich klingt, sieht die Wahrheit völlig anders aus. Wer beispielsweise den Progrock-Ansatz von SCENES FROM A MEMORY (1999) mit dem harschen, fast düsteren Sound von TRAIN OF THOUGHT (2003) vergleicht, kann nur zu einem anderen Ergebnis kommen. A VIEW FROM THE TOP OF THE WORLD ist beides nicht, weder moderat noch übermäßig hart. Nein, das Besondere am 15. Studioalbum der New Yorker ist seine Komplexität, das enge Geflecht aus virtuosen Soloparts, vertrackten Rhythmen, harmonischen Besonderheiten und einem Gesang, der selbst bei verschachtelten Strukturen nie seine geordnete Melodieführung einbüßt. Auch deshalb verzeiht man Dream Theater gerne, dass es unter den sechs Songs keinen einzigen komplett ruhigen Track gibt. Wer beim Hören kurz durchschnaufen möchte, muss auf den Mittelteil des finalen Titelsongs warten. Der jedoch ist 20 Minuten lang und quasi der Höhepunkt einer Scheibe, die sich kompositorisch nie wiederholt. Soviel an die Adresse der Nörgler im Netz.

8 von 10 Punkten

Dream Theater, A VIEW FROM THE TOP OF THE WORLD, INSIDE OUT/SONY

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Video der Woche: Toto mit ›Africa‹

David Paich wird heute 68 Jahre. Der Keyboarder, Sänger und Songwriter ist Gründungsmitglied von Toto und als Komponist verantwortlich...

Was machen eigentlich Air Supply?

Die PR-Agentur bittet im Zusammenhang mit Air Supply, auf den Terminus „Soft Rock“ zu verzichten, da es bei den...

Ein Abend für die Ewigkeit: The Clash live 1980

The Clash live, 27. Januar 1980, Sheffield, Top Rank. Da waren sie: The Clash, ganz hinten auf der kaum beleuchteten...

Meilensteine: BROKEN ENGLISH von Marianne Faithfull entsteht

Mai/Juni/Juli 1979: In den Londoner Matrix Studios entsteht Marianne Faithfulls Comeback-Album BROKEN ENGLISH Leicht nachvollziehen lässt sich der Werdegang von...

Ozzy Osbourne: Neue Single als Vorbote auf kommendes Album

Am 9. September erscheint PATIENT NUMBER 9, das neue Studioalbum von Ozzy Osbourne. Der gleichnamige Titeltrack der Platte wird...

Arthur Brown: Im stillen Herzen des Feuers

Es donnert bedrohlich, als man Arthur Brown im virtuellen Raumantrifft. Obwohl das Gewittergrollen zum Image der Kultfigur, deslegendären God...

Pflichtlektüre

The Rolling Stones: Videos klären auf – neues Album kommt schon in zwei Tagen!?

Seit vergangenen Freitag sorgten die Rolling Stones mit einigen...

Bush – Der zweite Anlauf

Zehn Jahre beschränkte sich Gavin Rossdale auf die Rolle...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen