Video der Woche: Van Halen ›You Really Got Me‹

-

Video der Woche: Van Halen ›You Really Got Me‹

Heute vor 46 Jahren veröffentlichten Van Halen ihr selbstbetiteltes Debüt. Aus diesem Anlass widmen wir ihnen unser Video der Woche.

Eigentlich wurden Van Halen von Gene Simmons entdeckt. Der Kiss-Musiker nahm mit der jungen Hard-Rock-Band 1976 ein Demo auf, das allerdings nur an eine Hand voll Plattenfirmen geschickt wurde, da Eddie van Halen mit dessen Qualität nicht zufrieden war. Im Oktober 1977 begab sich das Quartett erneut ins Studio, um ihr selbstbetiteltes Debüt einzuspielen. Die Aufnahmen dauerten gerade mal drei Wochen. Alle Songs wurden live eingespielt, was der Platte ihren charakteristischen rohen Klang verlieh.

Am 10. Februar 1978 wurde VAN HALEN schließlich veröffentlicht und ist bis heute – neben dem Album 1984 – das erfolgreichste Werk der Band. Mittlerweile besitzt es Diamant-Status, hat also mehr als 10 Millionen Einheiten allein in den USA verkauft.

Die erste Singleauskopplung war damals ›You Really Got Me‹, eine Coverversion des Klassikers von The Kinks. Produzent Ted Templeman wählte es als erste Single aus, da er befürchtete, dass die Glam-Rock-Band Angel ihnen damit zuvorkommen könnte. Diese hatte nämlich ebenfalls eine Coverversion des Stücks aufgenommen und plante eine Veröffentlichung. Außerdem besitzt der Song dieses eingägige Riff, das sich jedem sofort einprägt.

Ray Davies, Bandleader der Kinks, sagte einmal, dass ihm die „Version von Van Halen besser gefalle als die eigene, da ihr Original wie ein Propellerflugzeug klingt, Van Halens aber wie ein Düsenjäger”.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Sweet: Andy Scott über Steve Priests Extravaganz

Im großen Titelstory-Interview sprach Andy Scott, "last man standing" des Original-Line-Ups von Sweet, zweieinhalb Stunden über das Vermächtnis seiner...

Philip Sayce: THE WOLVES ARE COMING

Corona ist schuld: Der Guitar-Hero Philip mutiert zum Zappelphilip Freunde der E-Gitarre kennen die Helden der Szene. Sayce spielte nicht...

Vanessa Peters: FLYING ON INSTRUMENTS

Singer/Songwriterin mit eigener Note – und brillanten Lyrics Vanessa Peters ist eine Wandlerin zwischen den Welten. Das ist durchaus geografisch...

Modern English: 1 2 3 4

Urbesetzung mit neuem Schwung Man redet nicht zuerst über sie, wenn es um Post-Punk geht, aber man darf sie nicht...

Robby Krieger And The Soul Savages: ROBBY KRIEGER AND THE SOUL SAVAGES

Der Doors-Gitarrist macht es sich zwischen Soul, Jazz, Rock und Blues gemütlich Wer es nicht wusste: Robby Krieger war Gründungsmitglied...

Ace Frehley: 10.000 VOLTS

Atze - eins a Ob das neue Album des früheren KISS-Gitarristen Ace Frehley die ehemaligen Kollegen Gene und Paul wirklich...

Pflichtlektüre

Gillan – ON THE ROCKS

Wenig erfolgreich, aber doch gute Mucke: Livemitschnitt im Doppel-Vinyl-Format. Als...

Prime Circle – Glück auf Befehl

Das Quintett Prime Circle scheint sämtliche Hürden eines Musikerlebens...

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen