Video der Woche: Pearl Jams erstes Konzert vor 25 Jahren

-

Video der Woche: Pearl Jams erstes Konzert vor 25 Jahren

- Advertisment -

Pearl JamVor genau 25 Jahren spielten Pearl Jam ihr allererstes Konzert. Seht in unserem “Video der Woche” die Aufzeichnung von ›Alive‹, das bereits damals auf der Setlist stand.

Am 22. Oktober 1990 absolvierten Pearl Jam, damals noch unter dem Namen Mookie Blaylock, das erste Konzert ihrer Band-Geschichte. Eddie Vedder, Mike McCready, Stone Gossard, Jeff Ament und damals Dave Krusen am Schlagzeug brachten schon damals einige ihrer größten Songs wie ›Alive‹, ›Even Flow‹ und ›Black‹ auf die Bühne des “Off Ramp Café” in Seatlle.

Der damalige Bandname stammte vom gleichnamigen Profi-Basketballspieler, der übrigens die Rückennummer 10 trug – der Grund für den Titel des 1991 folgenden Debüts TEN.

Seht hier die Geburt von Pearl Jam:

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Werkschau: Wishbone Ash

In punkto Experimentierfreudigkeit konnte kaum eine Band Wishbone Ash das Wasser reichen – besonders was die Gitarrenarbeit angeht. Musik-Gourmets und...

Video der Woche: The Runaways mit ›School Days‹

Lita Ford feiert heute ihren 63. Geburtstag. Während sie sich in den 80ern einen eigenen Namen in der Welt...

Rückblende: Jimi Hendrix mit ›Dolly Dagger‹

Wie der berühmteste Uhrturm in London und Jimis Hauptgroupie seinen letzten großen Song inspirierten. Frühmorgens an einem Tag im August...

Chris Jagger: ›Anyone Seen My Heart?‹ mit Mick Jagger

Am 10. September erschien Chris Jaggers Album MIXING UP THE MEDICINE. Jetzt koppelt der Künstler daraus eine neue Single...
- Werbung -

Guns N’ Roses: USE YOUR ILLUSION

Den Nachfolger zum Debüt abzuliefern, ist nie einfach. Vor allem nicht, wenn es sich um eines der großartigsten Debüts...

SIXX:A.M.: Neues Video zu ›Pray For Me‹

Das Nebenprojekt von Mötley-Crüe-Bassist Nikki Sixx veröffentlicht ein neues Lyric-Video als Vorgeschmack auf das kommende Album. Während die Stadiontour von...

Pflichtlektüre

Review: The Psychedelic Furs – MADE OF RAIN

Sie standen nie in der ersten Reihe, wurden nie...

Moke – THE LONG AND DANGEROUS SEA

Hollands Antwort auf Echo & The Bunnymen. Ums gleich vorweg...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen