Video der Woche: John Lennon – ›Come Together‹ live 1972

-

Video der Woche: John Lennon – ›Come Together‹ live 1972

- Advertisment -

john lennonIn unserem “Video der Woche” seht ihr, wie John Lennon seinen früheren Beatles-Hit ›Come Together‹ live in New York aufführte.

In dieser Woche, am 26. September, feierte die Veröffentlichung von ABBEY ROAD ihren 47. Jahrestag. Mit dem Eröffnungs-Song des Beatles-Klassikers, ›Come Together‹, blicken wir zurück – nicht aber in dessen Entstehungsjahr 1969.

Etwas später und nach der Auflösung der Beatles, 1972, veranstaltete John Lennon zwei Benefiz-Konzerte im New Yorker Madison Square Garden, die mitgeschnitten und später als LIVE IN NEW YORK CITY veröffentlicht wurden.

Unter den zahlreichen Songs auf der Setlist befand sich damals auch ›Come Together‹, bei dem sich Lennon laut eigener Aussage ordentlich konzentrieren musste, um sich fehlerfrei an den Text zu erinnern. Aber seht und hört selbst!

Seht hier John Lennon live mit ›Come Together‹:

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Chris Jagger: ›Anyone Seen My Heart?‹ mit Mick Jagger

Am 10. September erschien Chris Jaggers Album MIXING UP THE MEDICINE. Jetzt koppelt der Künstler daraus eine neue Single...

Guns N’ Roses: USE YOUR ILLUSION

Den Nachfolger zum Debüt abzuliefern, ist nie einfach. Vor allem nicht, wenn es sich um eines der großartigsten Debüts...

SIXX:A.M.: Neues Video zu ›Pray For Me‹

Das Nebenprojekt von Mötley-Crüe-Bassist Nikki Sixx veröffentlicht ein neues Lyric-Video als Vorgeschmack auf das kommende Album. Während die Stadiontour von...

Neuheiten: Ab heute im Plattenladen

Egal, ob vielleicht ein neuer „The Munsters“-Soundtrack von Sloper rausspringt oder Melissa Etheridge Songs aus der Schublade kramt, die...
- Werbung -

Melissa Etheridge: ONE WAY OUT

Blick zurück nach vorn Lockdown. Langeweile. Lust auf Musik. Ganz so einfach hat es sich Melissa Etheridge nicht gemacht. Schon...

Ozzy Osbourne: NO MORE TEARS

Ende der 80er Jahre war Ozzy kaputt, doch 1991 kam er trocken und fit zurück. 1980 veröffentlichte Ozzy Osbourne ›Suicide...

Pflichtlektüre

Karnivool: Spaß, Schmerz und Leid

Karnivool-Fan zu sein, heißt, geduldig zu sein: Auch ihr...

AC/DC: 50 Riffs in Folge – ein Medley der allerfeinsten Sorte!

CLASSIC ROCK hat eine kleine Perle im Netz entdeckt....
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen