Video der Woche: Deep Purple ›Child In Time‹

-

Video der Woche: Deep Purple ›Child In Time‹

Heute vor elf Jahren starb Jon Lord. In Gedenken an diesen großen Rockorganisten gibt es heute einen Auftritt von Deep Purple zu sehen.

Er war die große Konstante im Line-Up von Deep Purple. Von 1968 bis 2002 saß Jon Lord hinter der Hammond Orgel und prägte den Sound der Rockgrößen maßgeblich.

Am 09. August 2011 teilte er während einer Tour seines Jon Lord Blues Projects der Öffentlichkeit mit, dass er an Bauchspeicheldrüsenkrebs erkrankt sei. Daraufhin sagte er alle weiteren Konzerte ab und begab sich in Behandlung. Doch am Ende konnte er die Krankheit nicht besiegen.

Am 16. Juli 2012 starb er an deren Folgen und einer Lungenembolie in einem Londoner Krankenhaus – nur wenige Tage nachdem sein letztes Album CONCERTO FOR GROUP AND ORCHESTRA fertiggestellt wurde. Er wurde 71 Jahre alt.

›Child In Time‹ (erschienen auf DEEP PURPLE IN ROCK im Jahr 1970) zählt zu den berühmtesten Rocksongs überhaupt. Als Protestlied gegen den Krieg in Vietnam und den kalten Krieg entwickelte es sich in den nächsten zwei Jahrzehnten zur inoffiziellen Hymne der osteuropäischen Freiheitsbewegung. Zudem ist es geprägt von Lords außergewöhnlichem Orgelspiel.

Deep Purple mit ›Child In Time‹ 1970:

18 Kommentare

  1. >Child In TimeConcerto for Group and Orchestra< im Plattenschrank – aber da ist der Song nicht drauf. Seid Ihr sicher, dass der damals in der Royal Albert Hall auch gespielt wurde. Vllt. findet sich da jemand, der es beantworten kann. Und 2. -dies nur so am Rande – mir fällt immer wieder auf, dass bei solchen TV-Shows s e h r junge Leute dabeisaßen, die auch offenkundig nur wenig damit anfangen konnten. Dies soll nun keine Kritik sein – gut möglich, dass genau hier einer der vielen späteren Purple-Fans sein Erwecken hatte. Gruß an Euch – und weiter so.

    • Die Aussage “1969 wurde es bereits auf dem Live-Album CONCERTO FOR GROUP AND ORCHESTRA verewigt” ist nur halb wahr. Was stimmt ist: am Konzert-Abend von “Concerto for group and orchestra” wurde Child In Time von Deep Purple gespielt. Allerdings ist es auf dem ursprünglichen Release von “Concerto” im Jahr 1969 (bzw. Januar 1970 in UK) nicht enthalten.
      Am Konzertabend hat zuerst das Orchester Symphony No. 6, Op. 95 von und unter der Leitung von Malcom Arnold gespielt, anschließend spielten Deep Purple Hush, Child In Time, und Wring That Neck und danach spielten beide zusammen das “Concerto” (und noch eine Zugabe). Das 30 Jahre spätere CD-Release enthält neben dem Concerto auch noch die Zugabe und den Deep Purple-Teil, inkl. Child In Time, (und auf dem Vinyl Release ist auch noch das erste Werk).

  2. DieserSong ist mehr als ein Jahrhundertsong.
    Es ist absolut das Beste was es jemals gab und noch gibt.
    Er hat uns jugendlichen damals gezeigt was neuartige Musik bewiŕken kann
    Danke auch heute noch dafür.
    Danke Deep Purple

  3. Es ist ein grosser Klassiker, ein Titel der mich an meine Jugendzeit erinnert. Ich glaubte damals(DDR) nicht daran Deep Purple jemals Life zu sehen. Das konnte ich nach der Wende jedoch mehrmals erleben. Deep Purple, thank for your musik.

  4. Seinerzeit habe ich meiner Musiklehrerin beweisen wollen, das john lord hier einen Sonatenhauptsatz komponiert hat – mit Exposition, Durchführung, Reprise und Coda.
    Sie hat es mir abgenommen…
    War eine gute Lehrerin!

  5. Es ist einfach genial was sie damals schon geleistet haben ich verehre die Band und ihre Lieder waren alle zusammen super sie sind eine Legende

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Neuheiten: Ab heute im Plattenladen

Bruce Dickinson: THE MANDRAKE PROJECT "THE MANDRAKE PROJECT ist das siebte Soloalbum von Bruce Dickinson und erscheint 19 Jahre und...

CLASSIC ROCK präsentiert: Sweet live!

Nach dem großen Andrang auf ihre Abschiedsshows im Jahr 2023 und dem großen Erfolg ihresletzten Albums ISOLATION BOULEVARD beschlossen...

Walter Trout: BROKEN

Zwischen Wut und Besänftigung Rockig und trotzig gibt sich der 72-jährige Walter Trout, wenn er in Metaphern seine Sicht auf...

Jesper Lindell: BEFORE THE SUN

Früher mag die Herkunft eines Acts eine große Rolle gespielt haben. Heute, im Zeitalter der Globalisierung, der umfassenden Verfügbarkeit...

Albert Hammond: BODY OF WORK

Harmonische Raffinesse und poetische Kraft Zunächst einmal gebührt dem 79-jährigen Sänger und legendären Songwriter ein Lob dafür, dass er nicht...

The Bevis Frond: FOCUS ON NATURE

Der Indie-Maestro fürchtet um die Zukunft Einst angetreten, um die Byrds und Jimi Hendrix mit Britishness zu kombinieren, haben sich...

Pflichtlektüre

Ritchie Blackmore: Die Kauzigkeit in Person

Am 6. April 1974 sitzt Ritchie Blackmore in einem...

Bob Dylan: Hier die neue Single ›My One And Only Love‹ hören

Bob Dylan hat den zweiten Song aus seinem Dreifach-Album...

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen