Viagra Boys – WELLFARE JAZZ

-

Viagra Boys – WELLFARE JAZZ

Für Fans des politisierten Post­Punk startet das Jahr mit gleich zwei unverzichtbaren Veröffent­lichungen: Mit nur eine Woche Zeitverzögerung begeben sich die Briten von Shame und die Stockholmer Viagra Boys ins Rennen um die Gunst einer bei­ßende Gesellschaftskritik goutierenden Fangemeinde. Beide Bands erzählen von Identitätssuche in einer feindlichen Welt, beiden Schweden gerät dies zu einer sezierenden Schau des Innenleben von Sänger Sebastian Murphy, der auf WELFARE JAZZ das Ende einer langjährigen Beziehung verarbeitet. Und zwar mit Ironie, Sarkasmus, Selbsthass und einer tiefverwurzelten und unzähmbaren Wut auf unsere von Rassismus, toxischem Männlichkeitswahn und Frauenfeindlichkeit zerfressene Klassen­gesellschaft. Trotzig zelebriert er Underdog­-Gestus und Lowlife­Mentalität, wird jedoch selbst immer wieder von einer perversen Sehnsucht nach bürgerlichen Idealen heimge­sucht. Seine Jungs an den Instrumenten versor­gen ihn mit einer räudig­ zugänglichen Mischung aus Post­ Punk, Krautrock und Freejazz­ Saxophon mit vereinzelten Referenzen zu den Stooges und Nick Cave, die Murphy die ideale Plattform bietet, seine Predigt des Scheiterns unters Volk zu bringen. Und siehe da: WELFARE JAZZ offenbart sich am Ende dann doch als Quelle, aus der man Kraft schöpfen kann.

9 von 10 Punkten

Viagra Boys/WELLFARE JAZZ/YEAROOO/ROUGH TRADE

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Rückblende: Sweet – ›Fox On The Run‹

Das Stück, das insgeheim aufgenommen wurde, als die üblichen Songwriter gerade im Ausland weilten, verhalf der Band zu einem...

Videopremiere: The Courettes mit ›Talking About My Baby‹

Wild, laut und ein bisschen verrückt erklären The Courettes die Krise für beendet. Bereits treffend als weltbestes Zwei-Personen-Rock’n’Roll-Ensemble beschrieben,...

Meilensteine: Alvin Stardust mit ›My Coo Ca Choo‹

5. Oktober 1973: Alvin Stardust startet mit ›My Coo Ca Choo‹ international durch Anfang der 70er-Jahre war der britische Vokalist...

Titelstory: Brian Johnson – It’s A Long Way To The Top

Nach der Diagnose „Gehörprobleme” flog er bei AC/DC vorerst raus, doch der einstige Frontmann Brian Johnson hat das...

Meine erste Liebe: IN THE COURT OF THE CRIMSON KING von Steve Stevens

Der Co-Songwriter, Gitarrist und Produzent von Billy Idol über einen Prog-Klassiker Ich weiß noch, wie ich zum ersten Mal das...

CLASSIC ROCK präsentiert: Rock The Circus live!

Bei „Rock The Circus“ werden nach dem Motto "Musik für die Augen" Songs von AC/DC, Bon Jovi, Guns N’...

Pflichtlektüre

Judas Priest – Rob Halford über das Schmieden von britischem Stahl

Der Plattentitel ist ein Statement: BRITISH STEEL bezieht sich...

Jimi Hendrix Experience – THE JIMI HENDRIX EXPERIENCE

Vinyl-Archivbox in lila Samt mit 56 raren Tracks auf...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen