Magnum: DANCE OF THE BLACK TATTOO

-

Magnum: DANCE OF THE BLACK TATTOO

Archivfunde

Mit THE VALLEY OF TEARS – THE BALLADS gelang den Briten Magnum vor drei Jahren eine erfolgreiche Compilation, die die ruhige Seite der Band zeigte. Seitdem spielen die Herren mit dem Gedanken, eine weitere Zusammenstellung nachzuschieben, die allerdings die andere Seite der Band zeigt, nämlich die einer prächtig rockenden Formation. So hat man sich durch die Bandarchive gearbeitet und 14 Songs, darunter griffige Live-Aufnahmen und Special-Edits verschiedenster Stücke, zusammengetragen, die alle neu remastered wurden und einen rockenden Querschnitt durch das Schaffen Magnums darstellen. Da finden sich beispielsweise Live-Versionen von ›Freedom Day‹ und ›Black Skies‹, die es bisher nur als DVD-Bonustracks von ESCAPE FROM THE SHADOW GARDEN gab. Oder drei bisher unveröffentlichte Radio-Edits von ›Show Me Your Hands‹, ›Madman Or Messiah‹ und ›Not Forgiven‹ von den aktuellen Longplayern LOST ON THE ROAD TO ETERNITY sowie THE SERPENT RINGS. Oder Radio-Edits von bisher nur auf Vinyl oder als digitale Downloads erhältlichen Tracks wie ›On Christmas Day‹ oder ›Born To Be King‹.

Für beinharte Magnum-Fans sicher eine lohnenswerte Anschaffung, zumal für das Artwork erneut Cover-Künstler Rodney Matthews verantwortlich zeichnet. In Zeiten von Corona sicher eine berechtige Veröffentlichung, um die finanziellen Schäden etwas auszugleichen.

Magnum, DANCE OF THE BLACK TATTOO, STEAMHAMMER/SPV

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Rückblende: Sweet – ›Fox On The Run‹

Das Stück, das insgeheim aufgenommen wurde, als die üblichen Songwriter gerade im Ausland weilten, verhalf der Band zu einem...

Videopremiere: The Courettes mit ›Talking About My Baby‹

Wild, laut und ein bisschen verrückt erklären The Courettes die Krise für beendet. Bereits treffend als weltbestes Zwei-Personen-Rock’n’Roll-Ensemble beschrieben,...

Meilensteine: Alvin Stardust mit ›My Coo Ca Choo‹

5. Oktober 1973: Alvin Stardust startet mit ›My Coo Ca Choo‹ international durch Anfang der 70er-Jahre war der britische Vokalist...

Titelstory: Brian Johnson – It’s A Long Way To The Top

Nach der Diagnose „Gehörprobleme” flog er bei AC/DC vorerst raus, doch der einstige Frontmann Brian Johnson hat das...

Meine erste Liebe: IN THE COURT OF THE CRIMSON KING von Steve Stevens

Der Co-Songwriter, Gitarrist und Produzent von Billy Idol über einen Prog-Klassiker Ich weiß noch, wie ich zum ersten Mal das...

CLASSIC ROCK präsentiert: Rock The Circus live!

Bei „Rock The Circus“ werden nach dem Motto "Musik für die Augen" Songs von AC/DC, Bon Jovi, Guns N’...

Pflichtlektüre

Liam Gallagher – WHY ME? WHY NOT.

Clever, smart, unorthodox Die Aufgabestellung beim ersten Liam-Gallagher-Soloalbum AS YOU...

Die skurrilsten Cover: Foreigner – Foreigner

  Als 1977 Foreigners gleichnamiges Debüt erschien, war Punk gerade...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen