Magnum: DANCE OF THE BLACK TATTOO

-

Magnum: DANCE OF THE BLACK TATTOO

- Advertisment -

Archivfunde

Mit THE VALLEY OF TEARS – THE BALLADS gelang den Briten Magnum vor drei Jahren eine erfolgreiche Compilation, die die ruhige Seite der Band zeigte. Seitdem spielen die Herren mit dem Gedanken, eine weitere Zusammenstellung nachzuschieben, die allerdings die andere Seite der Band zeigt, nämlich die einer prächtig rockenden Formation. So hat man sich durch die Bandarchive gearbeitet und 14 Songs, darunter griffige Live-Aufnahmen und Special-Edits verschiedenster Stücke, zusammengetragen, die alle neu remastered wurden und einen rockenden Querschnitt durch das Schaffen Magnums darstellen. Da finden sich beispielsweise Live-Versionen von ›Freedom Day‹ und ›Black Skies‹, die es bisher nur als DVD-Bonustracks von ESCAPE FROM THE SHADOW GARDEN gab. Oder drei bisher unveröffentlichte Radio-Edits von ›Show Me Your Hands‹, ›Madman Or Messiah‹ und ›Not Forgiven‹ von den aktuellen Longplayern LOST ON THE ROAD TO ETERNITY sowie THE SERPENT RINGS. Oder Radio-Edits von bisher nur auf Vinyl oder als digitale Downloads erhältlichen Tracks wie ›On Christmas Day‹ oder ›Born To Be King‹.

Für beinharte Magnum-Fans sicher eine lohnenswerte Anschaffung, zumal für das Artwork erneut Cover-Künstler Rodney Matthews verantwortlich zeichnet. In Zeiten von Corona sicher eine berechtige Veröffentlichung, um die finanziellen Schäden etwas auszugleichen.

Magnum, DANCE OF THE BLACK TATTOO, STEAMHAMMER/SPV

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Video der Woche: Bon Jovi mit ›You Give Love A Bad Name‹

Am 27.11.1986 erreichten Bon Jovi mit ›You Give Love A Bad Name‹ die Pole Position der US-Single-Charts - ihr...

Jason Isbell & The 400 Unit: GEORGIA BLUE

Georgia ist blau, Trump aus dem Weißen Haus und Jason Isbell & Co. aus dem Häuschen: politisch aufgeladeneAmericana Die Country-Szene...

Monster Truck: Kritik für fragwürdige Kollaboration mit Kid Rock

Kid Rock hat sich den Monster-Truck-Song ›Don't Tell Me How To Live‹ vorgeknöpft und eine eher fragwürdige Version daraus...

Deep Purple: TURNING TO CRIME

Hervorragende Plagiate Nach der durch die Bank auf der Pole Position der deutschen Media Control gelandeten „Time Trilogy“, bestehend aus...
- Werbung -

VÖ der Woche: Black Label Society mit DOOM CREW INC.

Epochales Wylde Thing Laut Ozzy hat der Grund, warum Zakk Wylde nicht in die Arbeit an ORDINARY MAN (2020) involviert...

Ring Them Bells: Neue Single ›The Fall‹

Ring Them Bells kommen aus Copenhagen und haben sich einer dreckigen Mixtur aus 60s Psych und alternativem Brit Rock,...

Pflichtlektüre

Buckcherry – HELLBOUND

Die ganze Bandbreite Eigenen Angaben zufolge wollten Buckcherry auf ihrem...

Vier Deutschland-Konzerte angekündigt

Im Sommer wird Songwriter-Legende Bob Dylan zu vier Auftritten...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen