Various Artists – I’LL BE YOUR MIRROR – A TRIBUTE TO THE VELVET UNDERGROUND & NICO

-

Various Artists – I’LL BE YOUR MIRROR – A TRIBUTE TO THE VELVET UNDERGROUND & NICO

- Advertisment -

Spieglein, Spieglein

Gut fünfeinhalb Dekaden sind vergangen, seitdem The Velvet Underground auf ihrem Debütalbum erstmalig die dunkle Seite des Rock ausloteten und seither mit ihren provokanten Erwachsenenmärchen von düsteren Obsessionen, bizarrem Fetischsex und Drogenmissbrauch ganze Fangenerationen faszinieren. Zeitnah zum achten Todestag von Chefexzentriker Lou Reed erscheint der Longplay-Erstling mit Andy Warhols legendärem Bananen-Artwork als neu eingespielte Version, auf der sich eine hochkarätige Musikerriege an der Original-Tracklist aus dem Jahr 1967 versucht. Mit teilweise überraschenden Künstlerpaarungen: Iggy Pop und Gitarrist Matt Sweeney verausgaben sich mit der psychedelischen Atonal-Orgie ›European Son‹, Sonic-Youth-Mastermind Thurston Moore begibt sich mit Primal-Scream-Sänger Bobby Gillespie auf rauschhaften ›Heroin‹-Trip, während St. Vincent das ursprünglich von Nico performte Drama ›All Tomorrow’s Parties‹ mit dem Pianisten Thomas Bartlett in eine experimentelle Contemporary-Classic-Version verwandelt. Spannendes Experiment mit hörenswertem Ergebnis.

8 von 10 Punkten

Various Artists, I’LL BE YOUR MIRROR – A TRIBUTE TO THE VELVET UNDERGROUND & NICO, VERVE/CAROLINE/UNIVERSAL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Gewinnspiel: Tickets für The Pineapple Thief im Lostopf

Die Alternative-Rocker um Mastermind Bruce Soord befinden sich gerade mitten in ihrer „Versions Of The Truth“-Tour. Für die Show...

Glen Buxton: Der Rebell in der Rebellenband

Alice Cooper, die ursprüngliche Band bestehend aus fünf Gestalten, die sich teils im Kunstkurs und Laufteam der Cortez Highschool...

Paul McCartney: Führt Foo Fighters in die Hall Of Fame ein

Am 30. Oktober werden neue Künstler in die Rock And Roll Hall Of Fame eingeführt. Neben Tina Turner, Todd...

In Memoriam: Spencer Davis (17.07.1939-19.10.2020)

Mit R’n’ B -getönten Hits wie ›Gimme Some Lovin’‹, ›Keep On Running‹ und ›I’m A Man‹ zählte seine Spencer...
- Werbung -

Jimmy Page: Schiebt Live-Aid-Patzer auf Phil Collins

Beim jüngsten "The Times and The Sunday Times Cheltenham Literature Festival" gab Jimmy Page vor Publikum ein Interview. Während des Gesprächs wurde...

Vince Neil: Gebrochene Rippen nach Sturz von der Bühne

Während seines Slots beim "Monsters on the Mountain" Festival in Pigeon Forge, TN fiel Vince Neil bei seiner Darbietung...

Pflichtlektüre

Video-Premiere: Hier den Clip zur Bloodlights-Single ›Kick It Up‹ sehen

Im Mai haben Bloodlights ihr viertes Album PULLING NO...

NO MAN’S SKY

Innovatives Spielerlebnis mit Post-Rock. In die entlegensten Ecken des Weltalls...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen