U.D.O. – LIVE IN BULGARIA 2020 – PANDEMIC SURVIVAL SHOW

-

U.D.O. – LIVE IN BULGARIA 2020 – PANDEMIC SURVIVAL SHOW

- Advertisment -

Udo Dirkschneider trotzt Corona

Schon wieder ein U.D.O.-Livealbum? Und schon wieder mit Accept-Songs? Das sollte doch eigentlich der Vergangenheit angehören. Geschenkt! Der vorliegende Mitschnitt rechtfertigt die Veröffentlichung auf jeden Fall. Es handelt sich um ein musikhistorisches Zeitdokument. Denn Udo Dirkschneider und seine Mannen treten mitten in der Corona-Pandemie live on stage auf – unter Einhaltung der Hygienebestimmungen. Der Gig vor 2.500 eng nebeneinander sitzenden Fans im bulgarischen Antik-Theater von Plovdiv ist eines der wenigen Konzerte im Jahr 2020 überhaupt. Den Zuschauern ist es auf der DVD deutlich anzusehen, wie ausgehungert sie nach einem Live-Erlebnis sind. Und U.D.O. enttäuschen die Erwartungen nicht. Die Band setzt bei sehr gutem Sound eine Show um, die wenig zu wünschen übrig lässt. Zum Start gibt’s gleich ›Tongue Reaper‹ und ›Make The Move‹ vom aktuellen Album STEELFACTORY.

Es folgt die Accept-Nummer ›Midnight Mover‹, die mit Jubel und Applaus goutiert wird. Es wird nicht der letzte Song von Udos Ex-Band an diesem Abend sein. Zuvor spielen U.D.O. neben vielen STEELFACTORY-Songs auch Oldschool-Material wie das balladeske ›In The Darkness‹, den Ohrwurm ›They Want War‹, oder den galoppierenden Titeltrack ›Animal House‹. Udos Sohn Sven beweist sein Schlagzeug-Handwerk nicht nur beim Doublebass-Smasher ›Timebomb‹. Sein Vater ist gut bei Stimme, sie kratzt noch mehr als sonst. Hin und wieder wirkt der passionierte Tarnanzug-Träger etwas kurzatmig, was freilich kaum ins Gewicht fällt. Das Finale des hervorragenden Konzerts bildet der Schlussblock mit den Accept-Krachern ›Metal Heart‹, ›Fast As A Shark‹ und ›Balls To The Wall‹. Da kann man nicht meckern.

7 von 10 Punkten

U.D.O., LIVE IN BULGARIA 2020 – PANDEMIC SURVIVAL SHOW, AFM/SOULFOOD

Text: Matthias Bossaller

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Cheap Trick: … und nun zu unserem nächsten Trick

Die Optimisten aus Illinois „hatten nichts von alledem geplant“, doch weit im fünften Jahrzehnt ihrer Existenz erleben Cheap Trick...

Video der Woche: Meat Loaf mit ›Paradise By The Dashboard Light‹

1977 schufen Meat Loaf und Jim Steinmann mit Bat Out Of Hell ein Jahrhundertalbum, das an Bombast nur schwer...

Vanderlinde: Neuer Vorgeschmack aufs kommende Album

Die niederländischen Americana-, Rock-, Singer Songwriter Vanderlinde veröffentlichen am kommenden Freitag, den 28. Januar, ihr neues Album MUY RICO. Als letzten Vorgeschmack...

Werkschau: Meat Loaf

Seine besten Ergebnisse erzielte er im Tandem mit Songwriter Jim Steinman. Ihr bombastischer, wagnerianischer Rock ist fast schon ein...
- Werbung -

Neuheiten: Ab heute im Plattenladen

Billy Talent: CRISIS OF FAITH "Nun ist sie wieder da, die so herrlich quäkende Stimme von Ben Kowalewicz. Mit ihr...

Wolvespirit: CHANGE THE WORLD

Volle Kraft voraus „When the world is ending only Rock can save it“ verkünden die Würzburger unmissverständlichauf ihrer Website und...

Pflichtlektüre

The Blue Stones – HIDDEN GEMS

Mehr, als es Bandname und Cover-Artwork vermuten lassen Laut Wikipedia...

Video der Woche: Toto – ›Rosanna‹ live at Montreux 1991

Vor 25 Jahren starb Jeff Porcaro unter ungeklärten Umständen....
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen