Tony Iommi: Black-Sabbath-Reunion wäre „großartig“

Black Sabbath PressebildEtwas mehr als ein Jahr nach ihrem Abschied kann sich Toni Iommi vorstellen, wieder mit seinen alten Kollegen von Black Sabbath aufzutreten.

Und zwar hat der Gitarrist dabei ein ganz bestimmtes Ereignis im Blick: die Commonwealth Games 2022 in Birmingham, der Heimatstadt von Black Sabbath.

„Ich finde, es wäre eine großartige Sache, dabei zu helfen, Birmingham zu repräsentieren“, so Toni Iommi gegenüber „Birmingham Live“. „Ich bin dabei! Mal schauen, was passiert!“

Ähnlich offen für einen Auftritt der Metal-Ikonen bei den Commonwealth Games zeigte sich zuvor schon deren Frontmann Ozzy Osbourne. „Yeah, das wäre fantastisch. Ob mit Black Sabbath oder allein, ich würde es machen“, sagte er „ITV News“.

Weniger zuversichtlich in der Hinsicht ist Bassist Geezer Butler. Gefragt, ob Festival-Auftritte auch nach der Abschiedstour von Black Sabbath möglich seien, sagte er: „Das ist nicht sehr wahrscheinlich. Ozzy wird auf seine eigene Abschiedstour gehen, also wird er die nächsten zwei oder drei Jahre unterwegs sein.“

Es werde also kaum eine Chance geben, gemeinsam einzelne Konzerte zu geben, so Butler, womit er sich aber abfinden könne. „Wir sind auf einem Höhepunkt gegangen, es ist am besten, das jetzt nicht kaputt zu machen.“

Black Sabbath beim Abschiedskonzert in Birmingham:

„Bleib da, ich komme“: Ozzy Osbourne erinnert sich an sein letztes Telefonat mit Lemmy…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here