Tom Petty & The Heartbreakers: London, Hyde Park (09.07.2017)

-

Tom Petty & The Heartbreakers: London, Hyde Park (09.07.2017)

Alles Gute zum 40.

Das letzte Open Air der „British Summer Time“-Reihe ist ein besonderes: Tom Petty feiert mitten in einer großen US-Tour mit einem einzigen Europa-Konzert das 40. Jubiläum seines Debüts vom November 1976. Folgerichtig beginnt er auch mit dem Opener des selbstbetitelten Albums. Sound, Licht, Wetter, alles passt fast perfekt in den nächsten zwei Stunden. Warum? Nach der E-Street Band des Bosses gibt es wohl kaum eine andere Kapelle, die a) so lange zusammen und b) so gut miteinander spielt wie die Heartbreakers.

Geführt von Mike Campbell, dem coolsten Vertreter der zupfenden Zunft neben Joe Perry von Aerosmith, geben sie ihrem Geldgeber genügend Gelegenheit, sich auszuzeichnen. Dabei stellt sich dieser ungern in den Vordergrund; während der Vorstellung seiner Band merkt man, wie sehr er stolz darauf ist, eine solche eingeschworene Einheit anzuführen. Wer allerdings gedacht hat, dass sich der Meister extra für diese Show zu etwas Neuem und Spontanem durchringen kann, liegt daneben.

Lediglich >Stop Draggin‘ My Heart Around<, das Duett mit Stevie Nicks, gab es in dieser Form noch nicht. Aber wenn man schon auf demselben Festival hintereinander auftritt? Apropos: Es wäre das perfekte Tom Petty-Konzert und auch dem Anlass entsprechend historisch gewesen, hätte der 66-Jährige auf einige Solo-Ausflüge wie >Wildflowers< verzichtet und stattdessen weitere Hits eingebaut. Wo waren >The Waiting<, >Don’t Do Me Like That<, >Here Comes My Girl<, >Listen To Her Heart<, >I Need to Know<, >Even The Losers< und vor allem >Into The Great White OpenFree Fallin‘< und >Learning To Fly< eher als Kirchentagsversionen, mit viel Pathos und weniger Dampf als auf der letzten Hallentour in Deutschland 2012. Für ein solches Jubiläum hätte Petty auch mal über seinen Schatten springen und an die aus ganz Europa angereisten Fans denken können.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Video der Woche: Toto mit ›Africa‹

David Paich wird heute 68 Jahre. Der Keyboarder, Sänger und Songwriter ist Gründungsmitglied von Toto und als Komponist verantwortlich...

Was machen eigentlich Air Supply?

Die PR-Agentur bittet im Zusammenhang mit Air Supply, auf den Terminus „Soft Rock“ zu verzichten, da es bei den...

Ein Abend für die Ewigkeit: The Clash live 1980

The Clash live, 27. Januar 1980, Sheffield, Top Rank. Da waren sie: The Clash, ganz hinten auf der kaum beleuchteten...

Meilensteine: BROKEN ENGLISH von Marianne Faithfull entsteht

Mai/Juni/Juli 1979: In den Londoner Matrix Studios entsteht Marianne Faithfulls Comeback-Album BROKEN ENGLISH Leicht nachvollziehen lässt sich der Werdegang von...

Ozzy Osbourne: Neue Single als Vorbote auf kommendes Album

Am 9. September erscheint PATIENT NUMBER 9, das neue Studioalbum von Ozzy Osbourne. Der gleichnamige Titeltrack der Platte wird...

Arthur Brown: Im stillen Herzen des Feuers

Es donnert bedrohlich, als man Arthur Brown im virtuellen Raumantrifft. Obwohl das Gewittergrollen zum Image der Kultfigur, deslegendären God...

Pflichtlektüre

Moke – THE LONG AND DANGEROUS SEA

Hollands Antwort auf Echo & The Bunnymen. Ums gleich vorweg...

Neuerscheinungen: Ab heute im Plattenladen

Mit Ray Davies, Robyn Hitchcock, Procol Harum und Axel...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen