The Record Company – PLAY LOUD

-

The Record Company – PLAY LOUD

Kein Stillstand

Für das Debüt GIVE IT BACK TO YOU von 2016 gab es eine Grammy-Nominierung in der Kategorie „Best Contemporary Blues-Album“. Ob es die für PLAY LOUD wieder geben wird? Wenn, dann wohl in einer anderen Sparte, denn das amerikanische Trio hatte sich schon mit dem 2018 erschienenen Follow-up ALL OF THIS LIFE weiterentwickelt und öffnet sich jetzt noch weiter. „Contemporary“, also zeitgenössisch, ist das noch immer, aber eben auch vielfältiger. So haben Songs wie der Opener ›Never Leave You‹ oder ›Get Up And Dance‹ eine gewisse Maroon-5-Funkyness. Glücklicherweise ist diese aber nicht so überkandidelt wie bei den Landsleuten, sondern irgendwie cooler. Auch schimmern immer wieder die Rolling Stones durch, ohne dass The Record Company aber direkt wie diese klingen würden. ›Live As One‹ ist sogar mit einem latenten Robbie-Williams-Vibe gesegnet. Ob das an Star-Produzent Dave Sardy liegt, der schon Brit-Giganten wie Oasis oder The Who produziert hat? Ein Britpop-Werk ist PLAY LOUD natürlich nicht, sondern klingt immer noch überwiegend amerikanisch. Vor allem dann, wenn es bluesiger und slidiger in Stücken wie ›How High‹, ›Awake‹, oder spiritueller und souliger mit ›Paradise‹ wird. Letztlich jedenfalls ziemlich lässig, was The Record Company auf ihrem dritten Studiowerk abziehen.

7 von 10 Punkten

The Record Company, PLAY LOUD, CONCORD/UNIVERSAL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Sting: “Ich habe meinen Optimismus nicht verloren”

THE BRIDGE ist im allerbesten Sinn ein klassisches Sting-Album. Die Melodien funkeln,die Worte sind klug gewählt, von stillen, akustischen...

In Memoriam: Tom Petty 1950-2017

Der Sänger, Gitarrist und Songwriter aus Gainesville, Florida war das Paradebeispiel für einen aufrichtigen Rockmusiker, dem kommerzielles Kalkül zeitlebens...

Video der Woche: The Traveling Wilburys ›End Of The Line‹

Bereits zum fünften Mal jährt sich der Tod von Tom Petty. Zum Gedenken an diesen großen Musiker widmen wir...

Rückblende: Wishbone Ash mit ›Blowin’ Free‹

Mit einem Riff, das beide Gitarristen für sich beanspruchten, das aber von einem Song von Steve Miller beeinflusst war,...

Die Geburt des Glamrock

Als die 60er in die 70er Jahre übergingen, wurde der Rock ein bisschen arg ernst und verlor seinen Glanz....

Pixies: DOGGEREL

Die einst bahnbrechenden Wegbereiter bestellen heute ihr Land – fair enough Die Pixies besitzen ihren Status als bejubelte Pioniere zu...

Pflichtlektüre

Guns N’ Roses: Izzy Stradlin bricht sein Schweigen über Reunion

Völlig unerwartet hat sich der frühere Guns N' Roses-Gitarrist...

Was macht eigentlich: The-Clash-Bassist Paul Simonon?

Am 21. August wäre Joe Strummer 65 Jahre alt...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen