The Record Company – PLAY LOUD

-

The Record Company – PLAY LOUD

Kein Stillstand

Für das Debüt GIVE IT BACK TO YOU von 2016 gab es eine Grammy-Nominierung in der Kategorie „Best Contemporary Blues-Album“. Ob es die für PLAY LOUD wieder geben wird? Wenn, dann wohl in einer anderen Sparte, denn das amerikanische Trio hatte sich schon mit dem 2018 erschienenen Follow-up ALL OF THIS LIFE weiterentwickelt und öffnet sich jetzt noch weiter. „Contemporary“, also zeitgenössisch, ist das noch immer, aber eben auch vielfältiger. So haben Songs wie der Opener ›Never Leave You‹ oder ›Get Up And Dance‹ eine gewisse Maroon-5-Funkyness. Glücklicherweise ist diese aber nicht so überkandidelt wie bei den Landsleuten, sondern irgendwie cooler. Auch schimmern immer wieder die Rolling Stones durch, ohne dass The Record Company aber direkt wie diese klingen würden. ›Live As One‹ ist sogar mit einem latenten Robbie-Williams-Vibe gesegnet. Ob das an Star-Produzent Dave Sardy liegt, der schon Brit-Giganten wie Oasis oder The Who produziert hat? Ein Britpop-Werk ist PLAY LOUD natürlich nicht, sondern klingt immer noch überwiegend amerikanisch. Vor allem dann, wenn es bluesiger und slidiger in Stücken wie ›How High‹, ›Awake‹, oder spiritueller und souliger mit ›Paradise‹ wird. Letztlich jedenfalls ziemlich lässig, was The Record Company auf ihrem dritten Studiowerk abziehen.

7 von 10 Punkten

The Record Company, PLAY LOUD, CONCORD/UNIVERSAL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Rückblende: Stevie Nicks und Tom Petty mit ›Stop Draggin’ My Heart Around‹

Ein Song, den Tom Petty schon aussortiert hatte, wurde über Umwege zu einem Petty/Nicks-Duett – und dem massiven Singlehit,...

Scorpions: Don’t Stop Believing

Während der bescheidenen Feierlichkeiten zum 50. Jubiläum ihrer ersten Veröffentlichung bereiten sich die Scorpions auf ihr 19. Album ROCK...

Aerosmith: Steven Tyler wieder in Entzugsklinik

Vor wenigen Stunden veröffentlichten Aerosmith ein Statement, in dem sie erklärten, dass die Daten ihrer Residency in Las Vegas...

Rückblende: Bob Dylan – ›Visions Of Johanna‹

Der größte aller Songwriter hat Geburtstag. Fast zeitgleich jährt sich das Erscheinen seines vielleicht besten Albums BLONDE ON BLONDE....

Bruce Springsteen: Deutschlandkonzerte angekündigt

2023 geht der Boss mit seiner E Street Band auf Welttournee. Dabei macht Bruce Springsteen auch in Deutschland und...

Axel Rudi Pell: Ruhelos

Für Axel Rudi Pell sind Verschnaufpausen ein Fremdwort. Selbst während der COVID-19-Pandemie und der damit einhergehenden Ungewissheit im Musikbusiness...

Pflichtlektüre

Peter Gabriel – SO/US/UP

Peter Gabriels Big Time: zweite Fuhre der Vinyl-Retrospektive. Mit einer...

Coheed And Cambria: Videopremiere zu ›Here To Mars‹

In einigen Wochen erscheint das neue Album von Coheed...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen