The Halo Trees – SUMMERGLOOM

-

The Halo Trees – SUMMERGLOOM

Perfekt produzierter und arrangierter Indierock

SUMMERGLOOM läuft keine 20 Sekunden, da erkennt man bereits, dass hier eine besondere Produktion vorliegt: Detailreich und warm klingt diese Aufnahme, meilenweit entfernt von den Schlafzimmerproduktionen, die im Indierock-Bereich schleichend die Oberhand gewonnen haben, weil sie simpel und kostengünstig zu bewerkstelligen sind. Sascha Blach hat mit seiner Band The Halo Trees andere Pläne. In seinem Berliner Winter Solitude Studios verbrachte er Stunden damit, ein Schlagzeug so klingen zu lassen, dass es zugleich druckvoll und elegant klingt. Oder Gitarrensounds zu finden, die verhallte Verträumtheit vermitteln, ohne zu sehr nach The Cure zu klingen. Mit dieser Art von Indierock Deluxe erschaffen The Halo Trees auf ihrem zweiten Album eine Vielzahl von Atmosphären.

›Invisible‹ klingt wie dunkle Americana und bietet überraschende Harmonien, man denkt an die Willlard Grand Conspiracy. ›The Admiral‹ wird allen Fans von The National gefallen, ›Dark Clouds Over London‹ erinnert an britischen Post-Punk-Wave aus den wolkenverhangenen 80er-Jahren. ›Cardboard Cities‹ integriert Synthies zu einem Electronica-Walzer, im subtil treibenden ›Hologram‹ kommt Blachs rau-warme Stimme besonders zur Geltung: Sie bricht an den richtigen Stellen, ist dominant, ohne sich nach vorne zu drängeln.

8 von 10 Punkten

The Halo Trees, SUMMERGLOOM, WINTER SOLITUDE/ALIVE

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

CLASSIC ROCK präsentiert: The White Buffalo live

Auf seinem aktuellen Album YEAR OF THE DARK HORSE, mit dem Jake Smith alias The White Buffalo auf Deutschlandtour...

Fleetwood Mac: Band wohl vor dem Aus

Auf dem roten Teppich der Grammy-Verleihungen gab Mick Fleetwood der Los Angeles Times ein kurzes Interview zum Fortbestehen der...

Kiss: Paul Stanley nutzt Backing Tracks

Schon seit einiger Zeit müssen sich Kiss Vorwürfe machen lassen, weil sie live auf der Bühne offensichtlich Backing Tracks...

Titelstory: Guns N’ Roses – The Most Dangerous Reunion In The World

Als „gefährlichste Band der Welt“ wuchsen sie und ihr Ruf Ende der 80er Jahre über die Stadtgrenzen von Los...

Grammys: Auszeichnungen für Ozzy Osbourne

Gestern Abend fand die Grammy-Verleihung in Los Angeles statt. Neben zahlreichen Pop-Acts wurden auch einige Musiker und Musikerinnen alternativer...

Alex Harvey: Vergessener Rock-Künstler

Am 4. Februar 1982, einen Tag vor seinem Geburtstag, starb Alex Harvey während einer Tournee an einem Herzinfarkt. Der...

Pflichtlektüre

Little Steven And The Disciples Of Soul – SUMMER OF SORCERY

Soulrock-Zauberer. Die E Street Band macht Pause, also zieht deren...

Bob Dylan: Roskilde, Orange Stage (03.07.2019)

Alte Helden, radikal neu erfunden Das dänische Roskilde Festival in...

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen