The Doors: Früheste, bislang unbekannte Live-Aufnahmen werden veröffentlicht!

-

The Doors: Früheste, bislang unbekannte Live-Aufnahmen werden veröffentlicht!

- Advertisment -

the-doors-portrait-1811-photocredit-wme-px900Ein bislang unbekannter Live-Mitschnitt aus den Anfangszeiten der Doors erscheint im Dezember unter dem Namen LONDON FOG 1966!

Noch bevor The Doors zu Weltruhm gelangten, traten Jim Morrison, Ray Manzarek, John Densmore und Robby Krieger regelmäßig in der Bar “London Fog” auf dem Sunset Strip in Los Angeles auf, so auch an einem Abend im Mai 1966. Bis vor Kurzem war nicht bekannt, dass davon ein Mitschnitt existiert. Nun wird dieses neu entdeckte historische Tondokument unter dem Titel THE DOORS – LONDON FOG 1966 veröffentlicht.

Das ursprünglich mit einer Viertelzoll-Bandmaschine aufgezeichnete Set umfasst insgesamt sieben Stücke – die zwei späteren Doors-Klassiker ›You Make Me Real‹ und ›Strange Days‹ sowie fünf Interpetationen von Standards von Muddy Waters, Big Joe Williams, Wilson Pickett und Little Richard, die die oft verkannte, tiefe Verwurzelung der Doors im Blues und Rhythm’n’Blues verdeutlichen.

Am 09. Dezember wird THE DOORS – LONDON FOG 1966 nun in Form einer auf 18.000 Exemplare limitierten Sammlerbox mit einer CD und einer Vinyl in der Optik einer Testpressung plus einigen 8×10-Zoll-Abzügen nie gezeigter Fotos und Nachdrucken von Erinnerungsstücken erscheinen.

Tracklist:
01. Rock Me (Muddy Waters)
02. Baby, Please Don’t Go (Big Joe Williams)
03. You Make Me Real
04. Don’t Fight It (Wilson Pickett)
05. I’m Your Hoochie Coochie Man (Muddy Waters)
06. Strange Days
07. Lucille (Little Richard)

So wird LONDON FOG 1966 aussehen:
the-doors-london-fog-cover-px400

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Gamechangers: Alben, die veränderten, wie wir Gitarre spielen Teil 4/7

Black SabbathPARANOID (1970) Man kann nicht wirklich über Tony Iommis Einfluss auf die Metal-Gitarre reden, ohne seine fehlenden Fingerkuppen zu...

Neil Young: Will kompletten Katalog von Spotify löschen

Neil Young möchte umgehend seinen gesamten Musikkatalog von der Plattform Spotify löschen. In einem offenen Brief an sein Management...

Meat Loaf: Leibwache der Königin zollt dem Künstler Tribut

Zu Ehren von Meat Loaf spielte die Leibwache der Königin eine Bläser-Version des Überhits ›I Would Do Anything For...

Eric Clapton: Neue “Theorie” zur Impfung

In letzter Zeit hat Eric Clapton immer wieder mit seiner Meinung zur Pandemie und zum Impfen polarisiert. Jetzt hat...
- Werbung -

Cheap Trick: … und nun zu unserem nächsten Trick

Die Optimisten aus Illinois „hatten nichts von alledem geplant“, doch weit im fünften Jahrzehnt ihrer Existenz erleben Cheap Trick...

Video der Woche: Meat Loaf mit ›Paradise By The Dashboard Light‹

1977 schufen Meat Loaf und Jim Steinmann mit Bat Out Of Hell ein Jahrhundertalbum, das an Bombast nur schwer...

Pflichtlektüre

Pop Evil – VERSATILE

Kernig-aggressiv und dabei immer warm und positiv Druckvolle Songs, voller...

Led Zeppelin: ›Stairway To Heaven‹ nicht geklaut

Der Rechtsstreit zwischen Spirit und Led Zeppelin ist entschieden....
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen