The Dogs – POST MORTEM PORTRAITS OF LONELINESS

-

The Dogs – POST MORTEM PORTRAITS OF LONELINESS

Die Hunde beißen wieder

Es beginnt mit dem Bellen eines aggressiven Wachhundes: In ›Who’s Not Doing Great‹ kratzt und beißt Sänger Kristopher Schau wie ein notorischer Kläffer, der klar machen will, wer der Chef im Ring ist. Durch die Screamo-Einlagen transformiert sich der Frontmann bereits im Opener in einen Metal-Hund. Wie auf den zahlreichen Alben zuvor, ist das Sounddesign auch auf der neunten Platte im Hardrock zu Hause, ab und an ist es aber einfach schnittiger Rock wie ihn andere skandinavische Bands wie die Hellacopters oder The Hives Anfang der Nullerjahre spielten. In kurzen Ruhepausen zeigt die Gruppe, dass sie neben energetischer Wucht und Hymnus auch einen Gang zurückschalten kann. In ›Someone?‹ flehen und winseln sie, dazu spielt eine Mundharmonika, Schau gibt den Crooner-Hund.

Über kleine überraschende Einlagen hat bisher noch jede Platte der Gruppe funktioniert – und über den Humor. Allein das Presseinfo liest sich wie eine Tragikomödie, vom Sänger selbst geschrieben thematisiert es das Auf und Ab durch Corona (bandintern ›pinker Dildo‹ genannt), das Ausbleiben der „goldenen Gans“ (Festivalsommer), und die neu gewonnene Stärke über die auferlegte Isolation. Die Hunde sind zurück!

8 von 10 Punkten

The Dogs, POST MORTEM PORTRAITS OF LONELINESS, DRABANT MUSIC/MEMBRAN

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Meilensteine: David Garrick mit ›Dear Mrs. Applebee‹

Februar/März 1967: David Garrick führt die deutschen Charts mit ›Dear Mrs. Applebee‹ an. Benannt nach einem britischen Schauspieler, Bühnenautor,...

Mark Ronson: Will Foreigner in die Hall Of Fame bringen

Mark Ronson hat es sich zur persönlichen Aufgabe gemacht, Foreigner in die "Rock And Roll Hall Of Fame" zu...

Brian Jones: Pop-Stern am Abgrund

Wer war diese mythische Gestalt, die wie eine Supernova durch die 60er-Jahre irrlichterte und einen in sämtlichen Farben des...

Classic Rock präsentiert: Status Quo, Toto, Chris Norman u.v.m. live!

THE ANALOGUEStheanalogues.netIm September präsentiert die wohl renommierteste Beatles-Tribute-Band die Alben SGT. PEPPTER und REVOLVER live! 13.09. Berlin, Admiralspalast14.09. Frankfurt, myticket...

Guru Guru: Sternschnuppen-Rock

Mit THE INCREDIBLE UNIVERSE gibt es ein neues Werk der deutschen Krautrock-Legende Guru Guru. Ihr Kopf und Schlagzeuger Mani...

Chris Shiflett: Das letzte Wort

„Ehrlich gesagt bin ich nicht gut darin, mir eine Auszeit zu nehmen“, sagt Chris Shiflett. „Ich muss ständig spielen...

Pflichtlektüre

John Lennon McCullagh – NORTH SOUTH DIVIDE

Jung, zornig und sendungsbewusst. Der Welpe John Lennon McCullagh ist...

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen