The Dead Daisies – MAKE SOME NOISE

-

The Dead Daisies – MAKE SOME NOISE

dead daisies, thePour Some Daisies On Me.

Einen Haufen Lärm haben The Dead Daisies seit ihrem ersten Tag immer gemacht: ob nun auf ihrem selbstbetitelten Debüt oder auf ihrem letzten Album REVOLUCIÓN. Mit ihrer Studioplatte Nummer drei und erneut leicht alterniertem Line-Up ändert sich diesbezüglich rein gar nichts, und das macht diese „Liga von außergewöhnlichen Rockstar-Gentlemen“ gleich mit dem Titel MAKE SOME NOISE klar. The Dead Daisies, jetzt also John Corabi (Mötley Crüe, Raat), Doug Aldrich (Whitesnake, Dio), Marco Mendoza (Whitesnake, Thin Lizzy), David Lowy (Red Phoenix, Mink) und Brian Tichy (Ozzy Osbourne, Foreigner, Billy Idol), die selbstproklamierten Wahrer des „guten alten Rock“, klingen erneut wie die zu erwartende Summe ihrer Einzelteile: wie die ganz Großen der Rock-Historie eben. Das bringt zwar ein gewisses Maß an kompositorischer Vorherseh- bzw. -hörbarkeit und einen nicht durchweg zeitgemäßen, aufgeblasenen Sound mit sich, regt aber die Synapsen zu freudiger Nostalgie an. Klar haben The Dead Daisies auch unverwechselbare Passagen zu bieten, die grundlegend durch Corabis Organ geprägt werden, allzu oft aber blitzen beim Konsum dieser 12 Tracks Fragen in den Hirnwindungen auf: Sind das nicht Motörhead zu ihren eingängigeren BASTARDS-Zeiten, ist das eine Mixtur aus Deep Purple und Van Halen, Def Leppards ›Pour Some Sugar On Me‹, ein Aerosmith-Riff oder Slash’s Snakepit mit NWOBHM-Drall oder doch irgendetwas von Kiss? Zumindest bei den wunderbaren Covers ›Join Together‹ (The Who) und ›Fortunate Son‹ (CCR) weiß man sicher, woher es kommt.

7/10

The Dead Daisies
MAKE SOME NOISE
Spitfire Music/SPV

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Die Geburt des Glamrock

Als die 60er in die 70er Jahre übergingen, wurde der Rock ein bisschen arg ernst und verlor seinen Glanz....

Pixies: DOGGEREL

Die einst bahnbrechenden Wegbereiter bestellen heute ihr Land – fair enough Die Pixies besitzen ihren Status als bejubelte Pioniere zu...

Sammy Hagar & The Circle: CRAZY TIMES

Vollgas in allen Gassen Drei Jahre nach ihrem Debüt SPACE BETWEEN (2019) starten Sammy Hagar & The Circle (hinter dem...

The Dead Daisies: RADIANCE

Klassische Rock’n’Roll-Gemeinschaft Das bereits sechste Album des australisch-amerikanischen Kollektivs um Gitarrist David Lowy in weniger als einer Dekade. Im Gegensatz...

Was machen eigentlich Grand Funk Railroad?

Poison, Autograph, Rob Zombie, Jackyll, Eric Church und viele andere haben den Grand-Funk-Railroad-Megahit und Trademarksong ›We’re An American Band‹...

Skurrile Cover: BREAKFAST IN AMERICA

We der das Wort „Flugscham“, noch transatlantische Discount-Reisen im überbuchten Touri-Bomber waren schon erfunden, als Supertramps sechstes Studioalbum erschien....

Pflichtlektüre

Hört hier den neuen Song ›Guess You Had To Be There‹

Beach Boy Brian Wilson präsentiert mit ›Guess You Had...

Neuheiten: Ab heute im Plattenladen

White Stones - DANCING INTO OBLIVION "Opeth-Bassist Martin Mendez feuert...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen