0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

-

The Brandy Alexanders: THE BRANDY ALEXANDERS

Psychedelic Rock: alte Schule, aber nicht von gestern

Benannt nach dem Mixgetränk, das an einem denkwürdigen Abend im Jahre 1974 John Lennon und Harry Nillson fast zum Verhängnis wurde, docken The Brandy Alexanders mit ihrem Album-Erstling auch klanglich in der Vergangenheit an, ohne allerdings in puncto Sound besonders um Authentizität bemüht zu sein. Vielmehr steht das Quintett aus Kanada auf den Schultern der Helden von damals, wenn es
darum geht, die Magie des Psychedelic Rock alter Schule ins Hier und Jetzt zu tragen. Doch auch wenn gleich beim Opener ›Ceiling Fan, Man‹ alle Markenzeichen des Genres zum Tragen kommen, ist die Band um die Brüder Alex und Daniel Dick kein One-Trick-Pony. Mit jedem weiteren Song rücken die Pop-Ambitionen der Brandy Alexanders stärker in den Fokus, bis sie kurz vor Ende der LP mit ›Conventional Lie‹ George Harrison huldigen und mit dem heimlichen Hit ›Live By The Light‹ beweisen, dass sie definitiv nicht von gestern sind. Ganz am Ende steht mit ›Space Opus‹ dann eine ausufernde Sechs-Minuten-Nummer, die ihrem Namen alle Ehre macht und ganz nebenbei dafür sorgt, dass dieses Debüt eine runde Sache ist.

6 von 10 Punkten

The Brandy Alexanders
THE BRANDY ALEXANDERS
GYPSYS SOUL/WARNER

- Advertisement -
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Weiterlesen

Video der Woche: Dire Straits ›Brothers in Arms‹

Am 15. Juni 1985 erklimmen die Dire Straits mit BROTHERS IN ARMS die Spitze der US-Charts. Das Video zur gleichnamigen Single bekam sogar einen...

Paul McCartney & Wings: ONE HAND CLAPPING

Audioaufnahmen zur 1974er-Rockumentary-Rarität, erstmals komplett in verschiedenen Formaten BAND ON THE RUN, die dritte LP der Wings, weltweit mit Platin und Gold prämiert, eine Nummer-eins...

Jenny Don’t And The Spurs: BROKEN HEARTED BLUE

Origineller Country aus Oregon: Jenny Don’t And The Spurs bereichern seit 2011 die Szene mit einem verwegenen Mix aus Roots-Sounds à la Patsy Cline...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisment -

Welcome

Install
×