0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

-

Land Of Gypsies: LAND OF GYPSIES

Vertraut, griffig, aber nicht angestaubt

Von Gang Of Souls hat man sich kürzlich in Land Of Gypsies umbenannt. Hinter der Band steht kein geringerer als XYZ-Sänger (mit kurzem Gastspiel bei Great White) Terry Ilous. In Kooperation mit Produzent und Bassist Fabrizio Grossi (Glenn Hughes, Eric Gales etc.) hat er nun Land Of Gypsies am Start, die sich musikalisch in den bluesigen Hardrock-Gefilden bewegen, wobei Terry Ilous’ Gesang
ganz klar das Zentrum des Geschehens darstellt. Man baut auf klassische Komponenten, die hier und da Bad Company sehr nahe kommen. Selbst nennt man sogar die frühen Foreigner als weitere Einflüsse, was nicht ganz von der Hand zu weisen ist. Die elf Nummern sind nicht im geringsten zu beanstanden, zumal Produktion, Songwriting und eben Ausführung auf deutlich gehobenem Niveau agieren. Auch wenn man nichts Neues liefert, wirken die Stücke doch sehr packend sowie leidenschaftlich und empfehlen sich somit klar Fans genannter Bands, mit einem Kick US-Westküsten-Hardrock.

7 von 10 Punkten

Land Of Gypsies
LAND OF GYPSIES
FRONTIERS/SOULFOOD

- Advertisement -

Weiterlesen

Die 80er: Als der Rock die Welt regierte

Die 80er werden gleichermaßen geliebt wie gehasst und oft unterschätzt – doch in vielerlei Hinsicht waren sie eine Dekade, die alles veränderte. Auch in...

Video der Woche: AC/DC mit ›Can I Sit Next To You Girl‹

Dave Evans wird heute 71 Jahre alt. Der australische Sänger verbrachte 1974 eine kurze Zeit bei AC/DC. Sein Intermezzo am Mikrofon der australischen Hardrocker...

Brian May: Eine neue Welt, ein neues Ich

Nur wenige Menschen kann man mit Fug und Recht als lebende Legende bezeichnen, doch auf Brian May trifft das ohne jeden Zweifel zu. Als...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisment -

Welcome

Install
×