Mehr

    Steve Martin And The Steep Canyon Rangers – LIVE & ON FIRE

    -

    Steve Martin And The Steep Canyon Rangers – LIVE & ON FIRE

    - Advertisment -

    Steve_and_Edie_DVD_Cover_Hi_ResMit Schirm, Charme & Mandoline.

    Steve Martin ist vor allem durch seine lustigen Auftritte als Schauspieler bekannt, wie in „Tote tragen keine Karos“ oder „Im Dutzend billiger“. Anfang dieses Jahres erhielt er den Ehren-Oscar für sein Lebenswerk. Doch der Humorist ist auch seit Jahren ein vielbeachteter Musiker. Im Jahr 2010 erhielt er sogar den Grammy in der Kategorie „Bestes Bluegrass-Album“ für THE CROW – NEW SONGS FOR THE FIVE-STRING BANJO. Neben Fiddle, Mandoline, Banjo spielt vor allem der Gesang auf LIVE & ON FIRE die Hauptrolle. Mit mehrstimmigem Acapella-Vocals bringt die Ode ›Atheists Don’t Have No Songs‹ das Publikum zum lachen. Denn wir wissen ja nicht erst seit Slayer, dass die Gleichung ›God Hates Us All‹ stimmt. Um Komiker zu werden, so sagte Steve Martin mal in einem Interview, brauchst du eine verkorkste Kindheit und ein abgebrochenes Studium. Um Country-Musiker zu sein brauchst du aber mehr. Vor allem widrige Lebensumstände. Die Frau ist weggelaufen, das Finanzamt sollte hinter dir her sein und der letzte Arztbesuch hat bedrohliche Leberwerte prognostiziert. Im Umfeld der Steep Canyon Rangers ist aber alles in bester Ordnung und porentief rein. Der Song ›Love Has Come For You‹ ist Bluegrass-Folklore, ›Hunger‹ könnte im mittleren Westen zwischen Bryan Adams und Toto im Autoradio laufen und ›Pretty Little One‹ könnte als Song für Markenbutter aus Irland die richtige Ergänzung für einen TV-Spot sein. Unterm Strich ist dieses Album Adult-Orientated-Country-Entertaimnent. Also etwas für Leute, die die Dixie Chicks besser finden als Johnny Cash.

    Kommentieren Sie den Artikel

    Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
    Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

    Das Neueste

    Meat Loaf: Über Eigenheiten, Erfolg und Erfahrungen

    Von Urin als Wundermittel gegen Stimmverlust hält Meat Loaf ebenso wenig wie von Menschen, die Flaschen auf Musikerinnen werfen....

    Video der Woche: Robert Palmer mit ›Addicted To Love‹

    In Gedenken an Robert Palmer, der heute vor 17 Jahren in Paris verstorben ist, blicken wir zurück...

    Rückblende: Roxy Music – ›Virginia Plain‹

    Es brach alle geltenden Regeln, was eine Hitsingle ausmacht, doch dieses Lied über das Gemälde einer Zigarettenschachtel – einer...

    Album des Lebens: AC/DC – BALLBREAKER

    In der Rubrik "Album des Lebens" stellen unsere CLASSIC ROCK-Autoren die Platte vor, die ihr Leben für immer verändert...
    - Werbung -

    Rock-Jahrbuch: Das Achterbahnjahr 1980

    Für manche Rocker kommt das Jahr 1980 dem Einzug ins Paradies gleich – für andere ist es das furchtbarste...

    Led Zeppelin: John Bonham – Seine letzten Tage

    John Bonham hat nicht einfach nur getrommelt: Er konnnte Led Zeppelin Durchschlagskraft ver­leihen. Daher war nach seinem Tod rasch...

    Pflichtlektüre

    Spiders – Gegen die Ernsthaftigkeit des Retro Rock

    Das sieht wirklich nach einem Senkrechtstarter aus: Schon mit...

    Paul Simon: Abschiedskonzert im Sommer

    Wird es sein allerletzter Auftritt überhaupt sein? Songschreiber-Gigant Paul...
    - Advertisement -

    Das könnte dir auch gefallenÄHNLICH
    Für dich empfohlen