Steve Hackett – SURRENDER OF SILENCE

-

Steve Hackett – SURRENDER OF SILENCE

Hochgeschraubter Härtegrad

Trotz seiner Vergangenheit in einer der wichtigsten Art-Rock-Bands der Musikgeschichte – wir sprechen hier von Yes – ist Steve Hackett vor allem Weltmusiker. Seine Kompositionen sind kulturübergreifend, zeigen faszinierende Ethno-Anteile und bleiben dennoch auf geschickte Art und Weise stets im Rock verwurzelt. Und während der Albumvorgänger, UNDER A MEDITERRANEAN SKY, vergleichsweise sanft ausgerichtet war, greift Hackett auf SURRENDER OF SILENCE wieder deutlich härter in die Saiten. Das drückt sich dann auch entsprechend in den Songtiteln aus (›The Devil’s Cathedral‹, ›Day Of The Dead‹), lässt aber dennoch weder Tiefgang noch Eindringlichkeit vermissen. Spannend ist auch die lange Liste an Gastmusikern, die man in einigen der insgesamt elf Songs antreffen kann, darunter Nad Sylvan, Phil Ehart (Kansas), Jonas Reingold (The Flowerkings), Nick D’Virgilio (Genesis, Spock’s Beard) oder Rob Townsend. Stilistisch vollzieht auch die neue Hackett-Scheibe eine Reise durch unterschiedlichste Regionen unseres Planeten, vom Nahen Osten (seit je her Hacketts Faible) bis nach Afrika (›Wingbeats‹), mit den großartigen Stimmen von Amanda Lehmann und den Pink-Floyd-erfahrenen Schwestern Durga und Lorelei McBroom.

8 von 10 Punkten

Steve Hackett, SURRENDER OF SILENCE, INSIDE OUT/SONY

2 Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Titelstory: Frank Zappa – Der fabelhaft freigeistige Freak-Bruder!

Ein Außenseiter ohne Interesse an Rock'n'Roll, ein Freiheitsverfechter, der seine Band wie ein Diktator führte, ein ausgewiesener Gegenpol zur...

CLASSIC ROCK Adventskalender: Türchen Nummer 4

Am zweiten Adventssonntag versteckt sich heute dreimal Vinyl in unserem Adventskalender. Abräumen kann man heute einmal ein Bundle aus...

Video der Woche: Ozzy Osbourne ›Bark At The Moon‹

Wir gratulieren Ozzy Osbourne zum 74. Geburtstag! Dafür springen wir in die Vergangenheit und widmen ihm das Video zu...

CLASSIC ROCK Adventskalender: Türchen Nummer 3

Heute gibt es einmal dieses schöne Set aus LP und CD von Cold Years GOODBYE-TO-MISERY-Album bei unserem Adventskalender-Gewinnspiel zu...

Black Star Riders: Neues Video zur Single ›Riding Out The Storm‹

Vom kommenden Album WRONG SIDE OF PARADISE haben die Black Star Riders eine weitere Single mit dem Titel ›Riding...

Neil Young: HARVEST 50TH ANNIVERSARY EDITION

No country for old men Nachdem die Mitglieder von Crosby, Stills, Nash & Young 1970 getrennte Wege gingen, rekrutierteYoung...

Pflichtlektüre

Chrissie Hynde – STANDING IN THE DOORWAY: CHRISSIE HYNDE SINGS DYLAN

Gospel und Liebeslieder: Die Pretenders-Sängerin covert Dylan Weil Dylans 17-Minuten-Song...

Mother Mersy: Kein Plan B

Mother Mersy kommen aus Malmö, der schwedischen Stadt auf...

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen