Spiritual Beggars – SUNRISE TO SUNDOWN

-

Spiritual Beggars – SUNRISE TO SUNDOWN

spiritual beggarsBesser als die aktuellen Rainbow?

Nichts Neues aus dem hohen Norden, möchte man meinen. Aber zumindest in gewohnt ausgezeichneter Qualität. Bereits zum neunten Mal servieren Gitarrist Michael Amott (auch noch bei Arch Enemy beschäftigt) und seine 1993 gegründeten Spiritual Beggars mit SUNRISE TO SUNDOWN traditionellen Hard Rock gepaart mit Stoner-Anleihen. Und zum dritten Mal in Folge mit gefestigtem Line-Up (Apollo Papathanasio am Gesang, Sharlee D’Angelo am Bass, Per Wiberg an den Tasten sowie Ludwig Witt am Schlagzeug), das seit RETURN TO ZERO von 2010 Bestand hat. Am Auffälligsten an SUNRISE TO SUNDOWN: Keyboarder Per Wiberg wird immer wichtiger für das Quintett und bringt immens mehr Songideen an den Start, seine dominante Orgel ist der Zuckerguss auf dem Kuchen. Gleich zu Beginn, im Titeltrack, glänzt er mit einem feinen Solo. Das nachfolgende ›Diamond Under Pressure‹ kommt sehr Purple-esque daher, mit gekonntem ›Knockin At Your Back Door‹-Break. ›What Doesn’t Kill You‹, eine flotte Uptempo-Nummer, hätte auch auf Rainbows DOWN TO EARTH eine prima Figur abgegeben (inklusive tollem Orgelsolo). ›No Man’s Land‹ ist schleppend und heavy, ›Lonely Freedom‹ verfügt über interessante und sphärische Gitarrenläufe sowie eine psychedelische Stimmung, und bei ›I Turn To Stone‹ ist das Schlagzeug der Star. ›Southern Star‹ markiert friedlich und gelassen einen top Rausschmeißer. Leider finden sich mit ›Hard Road‹, ›Still Hunter‹ und ›You’ve Been Fooled‹ auch ein paar Durchhänger im Repertoire, aber dennoch versprüht SUNRISE TO SUNDOWN ein angenehmes Spät-Seventies-Flair.

Spiritual Beggars
SUNRISE TO SUNDOWN
INSIDE OUT/SONY
7/10

Vorheriger ArtikelHodja – HALOS
Nächster ArtikelThe Treatment – GENERATION ME

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Rückblende: Stevie Nicks und Tom Petty mit ›Stop Draggin’ My Heart Around‹

Ein Song, den Tom Petty schon aussortiert hatte, wurde über Umwege zu einem Petty/Nicks-Duett – und dem massiven Singlehit,...

Scorpions: Don’t Stop Believing

Während der bescheidenen Feierlichkeiten zum 50. Jubiläum ihrer ersten Veröffentlichung bereiten sich die Scorpions auf ihr 19. Album ROCK...

Aerosmith: Steven Tyler wieder in Entzugsklinik

Vor wenigen Stunden veröffentlichten Aerosmith ein Statement, in dem sie erklärten, dass die Daten ihrer Residency in Las Vegas...

Rückblende: Bob Dylan – ›Visions Of Johanna‹

Der größte aller Songwriter hat Geburtstag. Fast zeitgleich jährt sich das Erscheinen seines vielleicht besten Albums BLONDE ON BLONDE....

Bruce Springsteen: Deutschlandkonzerte angekündigt

2023 geht der Boss mit seiner E Street Band auf Welttournee. Dabei macht Bruce Springsteen auch in Deutschland und...

Axel Rudi Pell: Ruhelos

Für Axel Rudi Pell sind Verschnaufpausen ein Fremdwort. Selbst während der COVID-19-Pandemie und der damit einhergehenden Ungewissheit im Musikbusiness...

Pflichtlektüre

To The Wonder

Regisseur Terrence Malick ist einer der letzten verbliebenen Autoren-Filmer....

Meilensteine: Carmen veröffentlichen FANDANGOS IN SPACE

November 1973: Rock mit Kastagnetten – von Tony Visconti...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen